Schwimmkurs-Kooperation mit regionalen Kindertagesstätten und Kindergärten

Der SFG Bernkastel-Kues e.V. bietet aktuell Schwimmkurse in den Betreuungszeiten mit zwei Kindertagesstätten und Kindergärten der Region an. Weitere Kooperationen sind in Planung.
Der Trend zur ganztägigen Betreuung von Kindern in Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Daher sieht der SFG hinsichtlich der sportlichen Grundlagenausbildung, zu der das Schwimmen-Lernen zählt, besonderen Handlungsbedarf und eine proaktive Verantwortungsbereitschaft. Folglich gewinnen flexible Unterstützungsleistungen für die Eltern während der Betreuungszeit ihrer Kinder zunehmend an Bedeutung. Gerade hinsichtlich der Schwimmfähigkeit von Kindern ist die Zahl der Badetoten der letzten Jahre alarmierend. Denn laut DRLG-Studie können ca. 60% der Kinder im Alter von 10 Jahren nicht sicher schwimmen. All diese Veränderungen folgern, die „Kleinsten“ in ihrem täglichen Umfeld, der Kindertagesstätte oder dem Kindergarten, abzuholen und die Möglichkeit zu bieten, das Schwimmen unter qualifizierter Leitung langjährig erfahrener Trainer zu erlernen. Neben der Entlastung der Eltern soll mit diesem Projekt versucht werden, der vorherrschenden Dezimierung von schwimmfähigen Kindern entgegenzuwirken.

Bereits bei zwei Kindertagesstätten ist das Projekt im Frühjahr dieses Jahres angelaufen. Die „Kindertagesstätte Grenzenlos“ in Veldenz, unter Leitung von Herrn Patrick Götzke, und die „Integrative Kindertagesstätte Annette Künzig“ auf dem Kueser Plateau, unter Leitung von Anja Braun, sind die ersten Projektpartner. Der SFG bietet zweimal wöchentlich, sowohl am Vormittag, als auch am frühen Nachmittag, unter Betreuung der hauptamtlichen Schwimmlehrer und begleitendem Erzieherpersonal einen Transfer an. Dabei werden die Kinder an der Einrichtung abgeholt, zum örtlichen Schwimmbad hin- sowie nach der Stunde wieder zurückgebracht. Bei beiden Kooperationen wurde auf den individuellen Bedarf geachtet, sodass die Kinder der Veldenzer Einrichtung zunächst einen Wassergewöhnungs-Kurs absolvieren, bei dem das Element Wasser spielerisch nähergebracht wird. Nach den Sommerferien erfolgt dann im Anschluss ein Schwimmlern-Kurs, bei dem zum krönenden Abschluss das „Seepferdchen“-Abzeichen ansteht. Die Kinder der „KiTa Annette Künzig“ absolvieren diesen bereits, sodass zum neuen Schuljahr ein weiterer Kurs gestartet werden kann.

Der SFG bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich gemeinsam mit den Kitas über einen sehr guten Projektstart.

Maria Johannes gewinnt Bronze bei der Senioren DM im thüringischen Leinefelde

Anhand der Meldeleistungen konnte man es erhoffen, aber das es am Ende so knapp im Kampf um die Medaillen im Hammerwerfen der W55 wurde, überraschte die SFG ’lerin dann doch, da nur 7 cm zu Silber und 66 cm zu Gold fehlten, obwohl sie bis zum vierten Durchgang mit ihren erzielten 33,66 m sogar auf dem Silberkurs lag. Durch Verbesserungen ihrer Konkurrentinnen aus Bremen und Aschaffenburg im Endkampf lag sie dann auf dem dritten Platz und freute sich trotz der knappen Entscheidung über die errungene Bronzemedaille im zehnköpfigen Feld. Beim Speer- und Diskuswurf konnte sie ihre bisher gezeigten Jahresleistungen nicht bestätigen. Sie wurde Achte im Diskus (21,37 m) und Neunte im Speerwurf (20,70 m), wobei ihr ein guter Meter zum Erreichen des Finales fehlte und deutlich weitere Versuche ungültig gegeben wurden.

 

post

SFG Mehrkämpfer/innen erringen fünf Medaillen bei Landesmeisterschaften

Die weiten Fahrten nach Hamm/Sieg samstags und sonntags zu den Rheinlandmeisterschaften im Mehrkampf haben sich gelohnt. So siegte bei der M14 Alexander Studert im Vierkampf mit starken Sprungleistungen im Weitsprung (5,29 m) und vor allem im Hochsprung mit tollen 1,60 m, mit denen er seinen Dauerkonkurrenten von der LG Sieg überholen konnte, obwohl dieser im Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen ebenbürtig war. Sein U16 Vereinskamerad Kilian Glesius erwischte in der M15 nicht seinen besten Tag, gefiel aber durch gute 13,11 sek.über 100 m und wurde am Ende Rheinlandvizemeister.
Ebenfalls aufs Podium mit zweiten Plätzen im Fünf,- und Zehnkampf der U18 kam Tim Stetzka, der seinen ersten Zehnkampf bestritt und ganz stark mit 11,79 sek. über 100 m startete, denen er gute 1,65 m im Hochsprung und 54,72 sek. über 400 m folgen ließ. Auch über 110 m Hürden überzeugte Tim mit 16,46 sek. und verpasste nur knapp  seine Bestleistung. In den technisch anspruchsvollen Wurfdisziplinen und im Stabhochsprung brach er anschließend etwas ein, lief aber dann tapfer den “ Zehnkämpfermarathon “ und die 1500 m zu Ende und kam somit auf 4621 Punkte und den Silberrang. Auch Seraphina Schaefer, die ihre erste richtige Saison absolviert und im Laufe des Jahres mit riesigen Steigerungen überraschte, überzeugte in der W15 bei ihrem ersten Siebenkampf. Gleich zu Beginn konnte sie über 80 m Hürden erstmals in 12,97 sek. die 13 sek. Marke unterbieten und nutzte den guten Lauf zu einer weiteren Bestleistungen im Hochsprung (1,48 m). Am Ende des zweiten Tages lag sie dann nur äußerst knapp hinter der führenden Athletin aus Waldbreitbach, konnte diese im abschließenden 800 m Lauf auch überholen, aber sich nicht weit genug distanzieren und wurde mit 19 Punkten Rückstand auf die Siegerin überraschend Rheinlandvizemeisterin im Siebenkampf.

Im Beitragsbild zu sehen: Seraphina Schaefer, neue Rheinlandvizemeisterin im Siebenkampf, hier beim Weitsprung der Altersklasse U16.

post

JETZT NEU ! Die Tennishalle des SFG Bernkastel-Kues e.V.

Ab Oktober 2019!
Tennis für Jedermann!
Zu Top Preisen!

Der SFG bietet in diesem Winter allen Tennisbegeisterten in der Region, insbesondere den Jugendabteilungen der Sportvereine, kostengünstig an, die schöne Sportart Tennis kennenzulernen bzw. weiter zu betreiben.

Preise Platzmiete:
Einzelstunde 09 – 14 Uhr 11,00 €
Einzelstunde 14 – 17 Uhr 13,00 €
Einzelstunde 17 – 22 Uhr 15,00 €

Vergünstigungen für Vereine und Schulen:
Preise gelten pro Stunde im Zeitraum von 09 bis 17 Uhr.
(Samstag & Sonntag ganztägig)

SFG Mitglieder 10,00 €
SFG BGM Kooperation 10,00 €
Jugendliche bis 18 J. (bis 17 Uhr) 10,00 €

Lichtzuschlag 2,00 € pro Stunde.

Abo (01.10.2019 – 30.04.2020)
Eine Stunde pro Woche im Zeitraum
von 17 – 22 Uhr, Licht inbegriffen.         420,00 €

Hallenmiete für vereinsinterne
Turniere und Camps auf Anfrage.

Tennisstunden sind vor Spielbeginn im SFG Fitnessstudio zu bezahlen!

Öffnungszeiten Tennishalle:
Mo. – Fr. 09.00 – 21.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
So. 10.00 – 18.00 Uhr

Auf Anfrage können Trainerstunden
bei Pascal Ondobo gebucht werden!
Kontakt: 0151 25 94 73 78

Abo- Vertrag zum Download auf www.sfg-tennishalle.de

Buchung:
Telefonische Buchung unter:
Tel.: 06531 91 55 00
06531 9 11 99

oder per E-Mail:
buchung [at] sfg-tennishalle [.] de

Öffnungszeiten Tennishalle:
Mo. – Fr. 09.00 – 21.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
So. 10.00 – 18.00 Uhr

SFG Fitnesstreff Gesundheitspark
Auf dem Plateau 2
54470 Bernkastel-Kues
Tel.: 06531 915500
Email: studio [at] sfg-bks [.] de

Den Flyer zum Ausdrucken finden Sie unter folgendem Link:

http://sfg-bks.de/wp-content/uploads/2019/07/Flyer_Tennishalle.pdf

post

Ferien am Ort 2019

Wie jedes Jahr, stellte der SFG Bernkastel-Kues auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues erfolgreich ein erlebnisreiches Programm für Ferien am Ort 2019 auf die Beine. Durch actionreiche Ausflüge und spaßgespickte Aktionen in Kombination mit wissenswerten Einlagen, wurde die Ferienfreizeit dieses Jahr zu einem idealen Ferienentertainment für über 300 Kinder aus der VG Bernkastel-Kues. Betreut wurden die Gruppen von insgesamt 35 Betreuern, welche verantwortungsvoll und mit höchster Motivation die Kinder durch die zwei Wochen begleiteten.

Die erste Ferienfreizeitwoche startete, unter anderem, wissenswert mit einer Stadtführung durch „unsere Stadt Bernkastel-Kues“. Hierbei wanderten die Gruppen einen neuen Kletterpfad zur Burg Landshut hinauf, inklusive der Burgturmbesteigung. Weiterhin wurden die Kids Teil eines kleinen Minigolf-Turniers, zur Abkühlung fuhr man am Nachmittag ins Freibad nach Bernkastel-Kues.
Weiterhin ging es in der ersten Ferienwoche sportlich und zugleich spielerisch zu. In der Sporthalle und im Ruderhaus an der Mosel wurden viele lustige Sport- und Wettkampfspiele an Land und im Wasser gespielt. Unter anderem konnten die Kids beim Kanu fahren auf der Mosel ihr Können unter Beweis stellen.
Ein Highlight der ersten Woche, stellte ein Besuch der historischen Wassermühle „Museums-Mühle“ in Schweich dar. Die Kinder erfuhren hier Wissenswertes über das Mehlmahlen und Brotbacken aus früheren Zeiten. Im Anschluss durften sie ihr eigenes „Stockbrot“ am Feuer zubereiten und verkosten. Ein Besuch im Erlebnisbad in Schweich rundete den ereignisreichen Tag erfolgreich ab.
Des Weiteren erlebten die Kids in der ersten Woche verschiedene Spiele einmal anders – sie erbauten einen Spielpark mit vielen verschiedenen bekannten, aber auch unbekannten Spielen. Kreativität und gute Kochkünste konnten die Kinder dann beim anschließenden gemeinsamen Pizza backen unter Beweis stellen. Im Anschluss wurde der Wasser-Hochbehälter der Stadt Bernkastel-Kues besichtigt. Zum Tagesabschluss ging es zum Abkühlen und Spielen ins „Moselbad“. Die erste Woche endete mit viel Adrenalin-Ausschuss, welchen die Kinder im „Adventure Forest“ in Mont-Royal Traben-Trarbach erfuhren. Hoch in den Bäumen absolvierten die Kinder Tarzan-ähnliche Aktionen und stellten ihre Kletterkünste unter Beweis. Nachmittags fuhr man in das Erlebnisbad nach Kröv, um sich von der anstrengenden Kletterpartie zu erholen.

In der zweiten Ferienfreizeitwoche ging es etwas gelassener zu. Für etwas Erholung und Entspannung zwischendurch sorgte das Moselkino, in welchem die neusten Blockbuster mit Popcorn genießen durften. Am Mittag konnten sich die Kinder dann wieder im Moselbad austoben und bei sommerlichen Temperaturen abkühlen.
Ein Highlight der zweiten Ferienwoche war der Besuch auf der Sternwarte „Hoher List“. Hier wurde das Observatorium in Schalkenmehren besucht, wobei die Kinder an eine Führung durch dieses, mit gigantischen Fernrohren zur Himmelskörperbeobachtung, teilnahmen. Weiterhin erklärte ein Professor den Kindern unser Sonnensystem. Zum Abkühlen fuhr man anschließend ins Maar-Schwimmbad zum Schwimmen und Bootfahren. Weiteres Wissen wurde den Kindern bei einer Führung durch die neue und moderne Rettungswache in Andel vermittelt. Hierbei wurden die Kinder zu Teilnehmern eines altersgerechten 1. Hilfe- und Reanimationskurs in der Kreis-Sporthalle.

Nach fast zwei Wochen voller Action neigte sich die Ferienfreizeit „Ferien am Ort“ dem Ende zu. Doch es sollte noch einmal spannend werden. Der Überraschungstag stand in den Startlöchern. Am Überraschungstag ging es für die Kinder ins „Cascade“ Erlebnisbad nach Bitburg. Anschließend gab es auf dem Heimweg ein leckeres Happy Meal Menü bei McDonalds, welches für die Kinder einen gelungenen Abschluss des diesjährigen Ferienprogramms darstellte.

Auch in diesem Jahr war die Ferienfreizeit ein voller Erfolg! Um der Langeweile zu entfliehen, bot das vielseitige Programm eine tolle Abwechslung zum Ferienalltag. Die zahlreichen Aktivitäten ermöglichten den Kindern, bereits Altbekanntes sowie Neues in Ihrer Heimat zu erkunden und Anreize für neue Interessen zu setzen. Mit vielen neugeknüpften Freundschaften stand der Spaß an gemeinsamen Erlebnissen im Vordergrund. Mit Ausblick auf das kommende Jahr ist festzuhalten, dass es sich immer wieder lohnt, dieses Programm anzubieten. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „HALLO HALLO – Ferien am Ort 2020“.

Im Beitragsbild zu sehen: Alle Betreuer der Ferien am Ort Freizeit 2019.

Neuer Judo Anfänger Kurs nach den Sommerferien – für Kinder ab 6 Jahren!

Judo ist eine japanische Kampfsportart, deren Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ beziehungsweise „maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand“ ist.

Die Kampfkunst umfasst eine Vielzahl sportlicher Tätigkeiten und verschiedene Techniken. Diese lassen sich grob in Standtechniken (Wurftechniken), Bodentechniken und die Fallschule einteilen.

Wurftechniken werden angewandt, um den Partner vom Stand in die Bodenlage zu bringen. Es existiert eine Vielzahl von Möglichkeiten dieses Ziel zu erreichen. Dabei reicht die Auswahl vom einfachen „Bein stellen“ bis hin zu spektakulären Aushebern oder auch dem klassischen Überkopfwurf, der in diversen Actionfilmen wiederzufinden ist.

Interesse an Judo geweckt? Wollt ihr diese Actionfilmreiche Kunst erlenen? Dann ist der Anfängerkurs deine Chance!

Kurstermine:                   12.08.2019 bis 28.10.2019 (kein Training über die Herbstferien)

Dauer:                              10 Einheiten

Tag/Uhrzeit:                     Montag 17:15 – 18:15 Uhr

Leitung:                            Peter Ertz & Holger Romag

Ort:                                   Untere VG Halle (Halle 1) Schulzentrum BKS

Kosten:                             Mitglieder €48,00 Nichtmitglieder €75,00

Anmeldung und Info unter 06531-91199 oder per E-Mail an: info [at] sfg-bks [.] de

post

SFG Talente qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaft im September 2019

Frankfurt wir kommen!
Nahezu optimal verlief die DM “Quali “ im Rahmen der Rheinland – Pfalzmeisterschaften in Koblenz für unsere Aktiven der Talentgruppe um Trainer und Abteilungsleiter Wolfgang Baum. Gleich zweimal auf Platz 1 im Fünfkampf (75m, Weit, Kugel, Schleuderball und 1000m) und im Schleuderballeinzelwettkampf kam der 13 jährige Jonas Schnitzius mit ganz starken 9,79 sek. über 75m und 35,62m im Schleuderballwurf. Ebenfalls Doppelmeisterin wurde Katrin Weischer W18/19 im Schleuderballwurf mit neuer Bestweite von 50,44m und im Steinstoßen mit 10,01m. In der gleichen Altersklasse belegte Jasmin Bakali Platz 2 im Steinstoßen (9,46m) und Platz 3 im Schleuderballwerfen mit 38,06m. Die Silbermedaille im Fünfkampf erreichte nach langer Wettkampfpause Christian Justen (Männerklasse) mit guten 53,04m im Schleuderball und 11,67m im Kugelstoßen. Dritter in der M16/17 wurde der letztjährige DM Dritte Tim Stetzka mit Stärken über 100m (12,22 sek.) und über 1000m (3.06 min.), sowie im Schleuderball mit guten 51,78m. Silber im Fünfkampf und Gold im Schleuderballeinzel (48,11m) erkämpfte sich trotz leichter Oberschenkelprobleme der 14 jährige Alexander Studert, im gleichen Wettkampf wurde Kilian Glesius mit neuer Bestweite von 46,37m guter Dritter. Sven Anton (M16/17) gewann das Steinstoßen (9,58m) und steigerte sich im Schleuderballwerfen als Zweiter auf gute 52,78m. Seine Schwester Nele Anton konnte sich vom Fünfkampf morgens zum Einzelfinale nachmittags um fast 5,5 m im Schleuderballwerfen steigern und wurde mit 37,06m Rheinland – Pfalz Vizemeisterin.

Weitere Platzierungen :
Angelina Baum Steinstoßen 8,00m Platz 3. / Schleuderballwurf 34,22m Platz 4.
Kilian Glesius Fünfkampf Platz 4.
Denzel Jeans Fünfkampf Platz 5.
Nele Anton Fünfkampf Platz 6.
Emma Koppelkamm Fünfkampf Platz 7.

Ein großes Dankeschön geht an die Eltern unserer Teilnehmer/innen Waltraud Schwaab, Jörg Schnitzius, Christoph Stetzka, sowie die Aktiven Maria Johannes und Leonie Baum, die als dringend benötigte Kampfrichter fungierten.

Im Bild zu sehen: Alexander Studert M14/15, hier beim Weitsprung – errang 1x Gold und 1x Silber bei den Rheinland – Pfalzmeisterschaften in Koblenz.