Abteilung Handball – 3 Dinge braucht ein Auswärtssieg

Da war sie wieder, die magische Zahl Drei. Abwehr, Vertrauen ins eigene Spiel und Spielfreude waren der absolute Sieggarant für die SFG Handballer in der schwer zu knackenden Neuerburger Handball Hochburg. Auch am Sonntag Nachmittag, konnten die zahlreichen Zuschauer eine phasenweise sehr spannende Partie verfolgen, die der SFG aber in den entscheidenden Momenten mit viel Verstand und Geduld absolut kontrollierte. Vom 2:2 ausgehend fand der SFG schnell Mittel, die engagierte Abwehr der Gastgeber zu überwinden und zog zunächst auf 4:10 davon. Neuerburg hielt gut dagegen und verkürzte auf 9:11 durch eine 2 gegen 2 Situation über Rückraum-Links und Kreisspieler. Die Abwehr stellte sich nach einer Auszeit des SFG aber darauf ein und konnte per Siebenmeter im Nachgang der 1. Hälfte auf 10:13 einen guten Abstand halten. Der große Run fand dann aber in den ersten 10 Minuten der 2. Hälfte statt. Der SFG zog treffsicher und abwehrstark auf 10:19 davon. Der obligatorische Hänger im Spiel danach konnte Neuerburg noch zum 16:22 nutzen, verlor aber dann die Konzentration und die Kondition. Ein wichtiger Auswärtssieg mit 18:27 ermöglichte es den 2. Tabellenplatz zu erreichen, da man den direkten Vergleich über 4 Spiele mit + 7 Tore gewonnen hat.

Für den SFG im Einsatz waren: Rudi Mikos (im Tor), Simeon Oster (1 Tor), Kai Könen (4), Kai Finkensiep (3), Christian Kiesgen (4), Uli Zeiler (1), Werner Quetsch (5), Frank Anton (3) und Rudi Thomes (6).

VORSCHAU:
Am kommenden Sonntag, 19.02. treffen die Handballer des SFG im letzten Heimspiel auf die HSG Saarburg/Konz II. Gegen den Tabellenletzten möchte das SFG-Team um Trainer Rudi Thomes nochmals einen Heimsieg feiern und so die Saison 2016/17 in der Bezirksliga wieder mit dem gewohnten 2. Tabellenplatz abschließen. Der SFG hofft dabei auf die Unterstützung zahlreicher Handballfreunde. Anwurf ist um 16:30 Uhr in der großen Sporthalle im Schulzentrum von Kues.