post

Ferien am Ort 2016

Auch dieses Jahr organisierte der SFG Bernkastel-Kues zusammen mit der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues erfolgreich das Programm für Ferien am Ort 2016. Actionreiche Ausflüge und spaßgespickte Aktionen, kombiniert mit wissenswerten Einlagen, wurden so zu einem idealen Ferienentertainment für ca. 280 Kinder aus der VG Bernkastel-Kues. Betreut wurden die Gruppen von 29 Betreuern, die verantwortungsvoll und mit dem nötigen Elan die motivierten Kids durch die zwei Wochen begleiteten.

Die erste Woche startete spannend mit einem Besuch im Trierer Hafen, wo man den Umschlagplatz für viele Güter besichtigen konnte. Am Dienstag hieß es „Spiel und Sport“. Viele lustige Sport- und Wettspiele an Land und im Wasser – Kanu fahren auf der Mosel und vieles mehr, bildeten den Tagesablauf. Am nächsten Tag ging es in die Natur: Zur Erkundung des Nikolaus von Kues. Wer war dieser Mensch? Was hat er gemacht? Und wo liegt sein Herz begraben? Diese interessanten Fragen sollten den Kindern beantwortet werden. Zwischen durch ging es zum Minigolfen und am Nachmittag wurde im Schwimmbad „gechillt“. Am Donnerstag ging es abermals in die Natur, um in Andel nach Gold an der Mosel zu suchen, wo schon im vorigen Jahrhundert Goldgräber ihr Glück versuchten. Nach der ersten anstrengenden Woche, ging es am Freitag zum Entspannen ins Moselbad. Dort wurden 1000 lustige Spiele rum um das Wasser ausprobiert. Dies konnte man auch ruhig als eine feucht fröhliche Schwimmbadparty bezeichnen, die die Kinder zu feiern wussten.

Die zweite Woche startete genauso aufregend wie die erste Woche. Auf dem Plan stand der Besuch im „Adventure Forest“ auf dem Mont Royal. Hier wartete ein actionreicher Kletterparcour. Das Abenteuer hoch in den Bäumen war für viele ein unvergessliches Erlebnis mit viel Adrenalinausschuss. Nach diesem Aktionsreichen Tag, konnte man sich am nächsten Tag auf neue Blockbuster im Moselkino freuen. Hier lehnte man sich zurück, genoss seine Limonade und freute sich auf das Popcorn. Nach diesem entspannten Tag ging es direkt aufregend weiter. Wir besuchten die längste Hängeseilbrücke Deutschlands. Die Hängeseilbrücke in Mörsdorf ist 360 m lang und 100 m hoch. Danach ging es zum Abkühlen ins Freizeit- und Erlebnisbad nach Zell. Das Highlight der Ferienfreizeit „Ferien am Ort 2016“, war der Besuch der Deutschlandmetropole Köln. Hier ging es zuerst auf die Domplatte, wo man jedoch 533 Stufen bewältigen musste. Danach konnte man sich im Kölner Zoo etwas entspannen und viele verschiedene Tiere besichtigen.

Alles im Allem ist zu sagen, dass die Ferienfreizeit auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg war. Es wurden Freundschaften geknüpft, gemeinsam Spaß gehabt, viel erlebt, Anreize geschaffen und vor allem war es die ideale Möglichkeit der Ferientristes und der Langeweile zu entfliehen. Mit Ausblick aufs kommende Jahr ist wohl zu sagen, dass es sich immer wieder lohnt, dieses Programm anzubieten.

Wir freuen uns schon auf „Ferien am Ort 2017“!