Osteoporose

Sport bei Osteoporose scheint für viele zunächst nicht durchführbar. Durch ausgleichende Schongymnastik im Bewegungsbad unter fachspezifischer Anleitung wird das Schmerzempfinden in Form von Wassergymnastik reduziert und Sport möglich gemacht. Muskelaufbau und Kräftigung stehen hier im Mittelpunkt, um die Schutzfunktion des Muskelsystems für den betroffenen Knochen zu gewährleisten. Ein weiterer positiver Nebeneffekt durch das Training in der Osteoporose-Gruppe ist die Optimierung des Herz-Kreislauf-Systems und der allgemeinen Ausdauer.