Handball – Ein Quantum Trost – TV Bitburg IV – SFG Bernkastel-Kues 26 : 25 (12:11)

Düster waren die Prognosen vor dem zweiten Saisonspiel der SFG Handballer. Durch vier Absagen kurz vor Spielbeginn standen nur 6 Feldspieler zur Verfügung, gegen die erfahrene Mannschaft des TV Bitburg, die im ersten Spiel schon einen 18:37 Auswärtssieg verbuchen konnte. Demnach war die Devise das Spiel möglichst langsam zu machen um Kräfte zu schonen und Verletzungen zu vermeiden. Die erste Halbzeit zeigte aber die Moral und den Kampfgeist des SFG, der vor allem in der Abwehr ordentlich zu packte und vorne durch ein schnelles Angriffsspiel sichere Tore erzielte. Der 12:11 Halbzeitstand war jedoch hart erkämpft, so dass es im Verlauf der zweiten Hälfte zu konzentrationsbedingten einfachen Ballverlusten kam, die der TV Bitburg zu einer 5 Tore Führung konsequent nutzte. In dieser Phase bäumte sich aber der SFG noch mal auf und konnte 15 Sekunden vor Schluss, aus einer offenen Manndeckung, die Bitburger zu einem Fehlpass zwingen. Leider entschied der Schiedsrichter aber auf Fuß gegen den SFG und vereitelte damit den Ausgleich der SFG Handballer. Das Quantum an Trost was blieb, war die Zufriedenheit über die gezeigte Leistung und die Erkenntnis, dass jeder für jeden im Team arbeitete. Einzig die gerechte Punkteteilung blieb aus.

Für den SFG im Einsatz waren:
Jürgen Werner, Rudi Mikos, Volker Konrad (1 Tore), Christian Kiesgen (6), Kai Könen (5), Stefan Wilhelm (4), Frank Anton (4), Rudi Thomes (5) und Christoph Praeder als Sekretär.