post

Herzreise – Ausklang des Sommers im Altmühltal

Herzreise mit Wandern und Kultur vom 12.-16. September 2016:

Wenn 40 über 40 eine Reise tun…  und das unter der bewährten Führung von Übungsleiter Rainer Krischel und Ehrenamtsstar Berthold Staudt – kann nur ein bleibendes Erlebnis in herrlicher Natur und liebenswerten Winkeln schöner Orte herauskommen. Schon auf der Hinfahrt zum gut geführten Landhotel Schneider in Riedenburg-Buch war ein Besuch des Dokumentationszentrums im Reichsparteitagsgelände in Nürnberg ein erster interessanter Eindruck. Zünftig begannen die folgenden Tage mit Morgengymnastik. Die Tage waren ausgefüllt mit Rundgängen um den Chinesenbrunnen in Dietfurt, in den Barockstädtchen Beilngries und Eichstätt und einer Wanderung von der Hadrianssäule über den Limesweg längs der Donau zum Kloster Weltenburg. Zu Wasser zwängten wir uns durch den Donaudurchbruch mit Blick auf die Befreiungshalle des ersten Ludwig bei Kelheim. Ein besonderes Highlight war das fränkische Seeland mit Umkurven des Brombachsees per Drahtesel und Durchpflügen per Kormoranschiff. Ein Bad rundete den entspannten Tag bei sommerlichen Temperaturen um 30 Grad, bei kühlem Bier, aus einer der zahllosen fränkisch-bayerischen Brauereien, ab. Wir zitterten mit bei der Schleusung eines Pottes auf dem Main-Donau-Kanal bei Eckersmühlen, ließen uns aufklären im Spalter Hopfenmuseum mit Bierbrauerei und wurden bezaubert von Hundertwassers Kuchlbauer-Imperium in Abensberg. Das i-Pünktchen war auf der Rückreise ein Stopp auf der romantischen Straße in Dinkelsbühl aus dem frühen Mittelalter, wo sich Welfen und Staufer Gutenacht sagten. Der „Erzengel“ Michael schaukelte uns schließlich sanft der Heimat entgegen.
(Text HO. Neuberger)