SFG Handballer erkämpfen „Vize“ in der Bezirksliga im Foto-Finish

Punktgleich mit dem SV Neuerburg erringen die SFG Handballer die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga durch den direkten Vergleich.

Zunächst begann die Saison sehr enttäuschend mit 1 Sieg aus 5 Spielen und der 2. Tabellenplatz schien in weiter Ferne. Allein die Spiele gegen die HSG Saarburg/Konz konnten gewonnen werden und der SFG sah sich schon auf Platz 3 verhungern. Ausgemachter Favorit der Liga war der TV Bitburg, der mit der Landesliga erfahrener Truppe antrat. Somit war der SV Neuerburg schnell als direkter Konkurrent ausgemacht. Ausgerechnet diese beiden ersten Spiele gegeneinander wurden dann kläglich ab geschenkt (16:21; 17:24).

Doch dann folgte eine Serie mit 5 Siegen aus den letzten 7 Spielen, deren Highlights die zwei Siege gegen den SV Neuerburg waren (30:20; 27:18). So kam es am letzten Spieltag zu einem Fernduell zwischen dem SFG und dem SV. Die Neuerburger Mannschaft, hatte bereits am Samstag ihre letzte Chance im Heimspiel gegen Bitburg vergeben und der SFG brauchte am Sonntag einen Sieg gegen die HSG Saarburg/Konz zur Vizemeisterschaft.

In einem fairen, freundschaftlichen Spiel, unter der ruhigen Leitung des Schiedsrichters Klaus Wenner, dominierte der SFG von Beginn an. Obwohl die Abwehrarbeit völlig zu wünschen übrig ließ. Allein die souveräne Angriffsleistung prägte das SFG Spiel und nach dem 12:12 in der 22. Minute war dann endlich der Knoten geplatzt. Es ging über 16:12, 21:15 und 27:19 immer klarer in Richtung Vize-Titel, der dann mit dem 32:26 Sieg endgültig gefeiert werden konnte.

Für den SFG im Einsatz waren: Rudi Mikos und Jürgen Werner (im Tor), Kai Könen (10 Tore), Kai Finkensiep (1), Volker Konrad (1), Stefan Wilhelm (8), Uli Zeiler (1), Werner Quetsch (6), Frank Anton (1), Rudi Thomes (4) und Ulrike Werner als Zeitnehmerin.