post

SFG Werferinnen Leonie und Angelina Baum bei Wurf DM erfolgreich

Mit großen Erwartungen fuhren die 14 Jährige Leonie und ihre zwei Jahre ältere Schwester Angelina zu den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport nach Dischingen auf der Schwäbischen Alb.

Da beide 2017 dem älteren Jahrgang angehören und bereits im März bei den Hallenmeisterschaften in Erfurt Medaillen gewinnen konnten, wollten sie Ihre Vielseitigkeit nun auch im Wurfring beweisen.

Dies gelang Leonie mit dem Sieg im Gewichtwurf nach zwei schnellen Drehungen und neuer Bestleistung von 20,82m, nur 7cm weiter als die Zweitplatzierte aus Stadtsteinach in Bayern. Bei Dauerregen stieß sie den 3kg Stein nach einem speerwurfähnlichen Anlauf auf 8,18m, was zur Silbermedaille in der Leichtgewichtsklasse bis 50 kg führte. Als drittbeste Hammerwerferin (32,24 m) fehlten zwar einige Meter zur Jahresbestleistung von fast 38 m, die bei guten Bedingungen erzielt wurden, reichten aber am Ende zum Bronzerang im Dreikampf hinter der Konkurrenz aus Aschaffenburg und Stadtsteinach.

Bei wesentlich besseren Bedingungen ging tags darauf Angelina in der Leichtgewichtsklasse bis 55 kg an den Start und wurde ihrer Favoritenrolle im Steinstoßen gerecht und siegte mit 8,18m mit dem 5kg Stein. Beim anschließenden Hammerwerfen überraschte sie als Beste mit neuer Bestleistung von 35,20m, dem sie 14.38m im Gewichtwurf (5kg) folgen ließ (Platz 4).

Nun wurde es ganz spannend um den begehrten Dreikampftitel, da die Konkurrenz aus Erfurt den Gewichtwurf dominierte und Punkte gutmachte. Groß war die Erleichterung dann aber eine Stunde nach Wettkampfende bei der Siegerehrung als feststand, dass der Titel mit nur 16 Pkt. Vorsprung, bei über 1800 Gesamtpunkten, an die Mosel ging.

So erkämpfte das Geschwisterpaar, dass von Vater und SFG Abteilungsleiter Wolfgang Baum trainiert wird drei Gold-, eine Silber-  und eine Bronzemedaille.