post

Abteilung Leichtathletik – SFG Masters bei WM Ehrung in Koblenz dabei

 

Die Bedeutung des Leichtathletik Seniorensportes deutschlandweit, aber auch ganz speziell

im Leichtathletikverband Rheinland hob der Vizepräsident Sport Klaus – Dieter Welker in seiner Begrüßungsrede bei der diesjährigen Meisterehrung besonders hervor.

Neben ihres sportlichen eigenen Engagements sind fast alle Masters in irgendeiner Form in den Vereinen dabei, sei es als Trainer/in oder Kampfrichter bei zahlreichen Wettkämpfen im Laufe des Jahres.

Dies trifft auch auf die SFG Masters Maria Johannes, Jürgen Weis und Wolfgang Baum zu.

Maria hilft regelmäßig bei den SFG und Kreisveranstaltungen und ist ausgebildete Kampfrichterin,

Jürgen ist ganz aktuell in die Bresche gesprungen und betreut den jüngeren SFG Wurfnachwuchs

und Wolfgang hat gleich mehrere Ehrenämter, ist Kampfrichter, Sportwart und Trainer und betreut mit über 170 regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmenden Aktiven eine der größten Abteilungen im Landesverband Rheinland.

Ganz unterschiedlich sind die Geehrten zum Masters Leistungssport gekommen, Maria startete in einer in den 90er Jahren bestehenden SFG  Sportabzeichengruppe, Jürgen war bereits schon als Jugendlicher in der Leichtathletik im Raum Mannheim/Heidelberg aktiv und Wolfgang begleitete seine leichtathletikbegeisterten Eltern oftmals auf internationale Meisterschaften, bis er selber als Masterssportler teilnehmen durfte.

 

 

 

 

Maria Johannes W60 Hochsprung

 

 

Hammerwurf

 

 

Gewichtwurf

 

Platz3.

 

 

Platz 1.

 

 

Platz 3.

DM Mönchengladbach

 

 

DM Mönchengladbach

 

 

WM Torun/Polen

Jürgen Weis M55 Diskuswurf Platz 8. WM Torun
Wolfgang Baum M60 Speerwurf Platz 3. WM Torun

 

Für Ihre Erfolge bei der DM und WM im Jahre 2023 wurden die SFG Masters Maria Johannes, Jürgen Weis und Wolfgang Baum im Rahmen einer Feierstunde in Koblenz geehrt.

post

Abteilung Leichtathletik – SFG Crossläufer/innen ganz vorne dabei / acht Klassensieger/innen in Breit

Mit dem Start in Büdlich/Breit startete die diesjährige Crosslaufserie des Kreises Bernkastel – Wittlich bei rechtzeitig zum Start hin immer besser werdendem Wetter.

Aufgrund des Termines in den Herbstferien, war sowohl beim SFG wie auch insgesamt mit unter 200 Läufer/innen die Resonanz doch deutlich geringer als in den Vorjahren, was sich sicherlich beim nächsten Lauf in Wittlich am 2 Dezember wieder ändern wird.

Hier die Ergebnisse der SFG Teilnehmer/innen :

 

Maximilian Klein U8  250m 1:39 min. 4.Platz
Kaspar Werland M8 1000m 4:54 min. 1.Platz
Finn Schiffmann M9 1000m 4:53 min. 1.Platz
Benjamin Roß M10 1000m 4:44 min. 1.Platz
Linus Gippert M10 5:05 min. 4.Platz
Matti Ambrosius M10 5:46 min. 5.Platz
Mason Doghudje M11 1000m 4:35 min. 1.Platz
Marlon Niesen M11 4:43 min. 2.Platz
Maximilian Gippert M13 1590m 7:51 min. 3.Platz
Philipp Glesius M13 8:04 min. 4.Platz
Oskar Griebeler M14 1590m 6:52 min. 2.Platz
Moritz Löhfelm M15 7:34 min. 1.Platz
Luise Roß W8 1000m 6:10 min. 2.Platz
Sina König W10 1000m 4:50 min. 1.Platz
Andrea Echegaray Robles W10 5:22 min. 5.Platz
Layla Niesen W11 1000m 4:30 min 1.Platz
Anna Ambrosius WJU18 3180m 18:49 min. 1.Platz
         

 

Auf dem Bild sind die SFG Läufer des Jungenlaufes über 1000m v.l. Linus Gippert, Mason Doghudje, Benjamin Roß,

Marlon Niesen, Finn Schiffmann und Kaspar Werland nach der Siegerehrung beim ersten Lauf

der Crosslaufserie in Breit zu sehen.

Kooperation mit der Kindertagesstätte „Grenzenlos“ in Veldenz

Um unserem Nachwuchs die Möglichkeit zu bieten, schwimmen zu lernen, startete in der KW 44 der Seepferdchenkurs in Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte „Grenzenlos“ in Veldenz. In 10 – 12 Übungsstunden erlernen die Kinder das Brust- Schwimmen. Um die Kinder an das tiefe Wasser zu gewöhnen ist auch das Springen und das Tauchen Bestandteil unseres Seepferdchen-Kurses. Als „krönender“ Abschluss absolvieren die Kinder das Seepferdchen-Abzeichen.

 Wir freuen uns weiterhin auf gute Zusammenarbeit und wünschen den aktuell Teilnehmenden weiterhin viel Freude!

post

Abteilung Leichtathletik – Zahlreiche Bestleistungen beim Mehrkampfmeeting in Neuwied

Eine kleine aber leistungsstarke Gruppe von Nachwuchsmehrkämpfer/innen nahm am Mehrkampfmeeting im Rhein Wied Stadion teil. Dabei absolvierten die älteren Jahrgänge 2010/11 einen Vierkampf mit den Disziplinen Sprint, Weit,- Hochsprung und Kugelstoßen , die Kinder der Jahrgänge 2013 liefen am Ende ihres Vierkampfes die 800m und warfen den Schlagball anstatt des Kugelstoßens.

Der frischgebackene Bezirksdreikampfmeister Mason Doghudje konnte sich in der M10 gegen starke Konkurrenz aus der Region Koblenz mit 1085 Punkten im Vierkampf durchsetzen, seine besten Leistungen hatte er dabei im Weitsprung ( 4,23m ) und im Ballwurf mit 35m.Sogar noch 5cm weiter auf 4,28m sprang der gleichaltrige Gideon Sopein, lief die 50m in tollen 7,59 sek. du wurde am Ende Vierkampfdritter mit 1034 Punkten im elfköpfigen Feld.

Auch Oskar Griebeler ( Jhg.2010 ) und Vlad Zahu ( 2010 ) überzeugten mit neuen Bestleistungen, so sprang Oskar 1,56m hoch und Vlad 4,59m, die 75m liefen sie in guten 10,49 bzw.11,28 sek.und belegten im Vierkampf Platz eins durch Oskar ( 1894 Pkt. ) und Platz zwei durch Vlad ( 1516 Pkt. ).

Ihre Vereinskameradin Linnea Haubs ( W13 ), steigerte sich im Hochsprung auf starke 1,48m und bewies Nervenstärke nach zwei ungültigen Versuchen im Weitsprung sprang sie noch gute 4,44m .Auch sie gewann den Vierkampf mit 1750 Punkten. Die ein Jahr jüngere Paula Knospe ( W12 ) lief als Vierkampfzweite ( 1390 Pkt. ) die 75m in 11,59 sek und sprang 1,32m hoch.

 

Gut lachen hatten die U12/14 SFG Nachwuchsmehrkämpfer/innen Mason Doghudje, Gideon Sopein, Linnea Haubs, Vlad Zahu und Oskar Griebeler, welche auf dem Bild zu erkennen sind ( von links nach rechts ), beim Neuwieder Mehrkampfmeeting zum Abschluss der Bahnsaison 2023.

 

Abteilung Leichtathletik – SFG Leichtathletikabteilung ist Ausrichter der Talentiade Bereich West

Am Samstag den 4.11.2023 treffen sich talentierte Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2011 und 2012 um sich für die Aufnahme in den Perspektivkader des LV Rheinland vorzustellen. Nur zwölf Mädchen und Jungen schaffen es nach Absolvierung von Übungen aus dem koordinativen und turnerischem Bereich, sowie Schnellkraft,- und Ausdauerbereich in den Kader und dürfen ein Jahr lang an Maßnahmen des Stützpunkttrainings teilnehmen.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und findet in der Dreifachhalle im Sportzentrum und im Stadion Bernkastel – Kues statt.

post

Abteilung Gerät- und Bodenturnen – „Das nenne ich mal einen schönen Start“ Bernkasteler Turn-Mädchen belegen souverän 2. Platz beim Mosel-Pokal `23 in Cochem

„Das war von morgens bis zum frühen  Abend ein sehr schöner Tag“, so der Trainer Bernd Später.

Eigentlich wollte die erst ganz frisch gebackene Mannschaft des SFG Bernkastel- Kues nur einen schönen Tag verbringen und dabei ihren ersten Wettkampf turnen. Einziges gestecktes Ziel war, nur nicht Letzter werden.

Nach einem gemeinsamen Einturnen ging`s dann los zum ersten Gerät, dem Stufenbarren. Nachdem jede der Mädchen ihre Pflichtübung zufriedenstellend absolviert hatte, war man für das zweite Gerät, den Schwebebalken (auch Zitterbalken genannt), bestens motiviert.

„Ich würde sagen“, so der Trainer, „der Balken ist eine unserer Spezialitäten. Die Mädchen trainieren sehr fleißig und diszipliniert an diesem Gerät. Und einmal runterfallen hatte ich jeder Turnerin genehmigt.  Sie genießen ja noch Welpenschutz J“, fügte er mit einem Lachen im Gesicht hinzu.

Auch hier hielt jede der Turnerinnen Wort. Nach schön anzuschauenden Pflichtübungen konnte man zufrieden sein, fiel doch keine mehr als einmal vom Gerät. Also auch hier erfolgreich abgeliefert.

Nun ging’s weiter an den Boden. „Das war sehr schön anzusehen“, so Bernd Später, „artistische und turnerische Elemente herrlich kombiniert mit sehenswerten  gymnastischen Posen, einfach ein Träumchen“ und kam aus dem schwärmen gar nicht mehr raus. Die hierfür erturnten Punkte waren mehr als zufriedenstellend. Ein gutes Mittelfeld in der Gesamtwertung könnte jetzt drin sein, so dachte man. Aber zuerst musste man noch das letzte Gerät, den Sprung, hinter sich bringen. Gesagt, getan…!  Mit Höchstwerten wurden die Turnerinnen für tolle Sprünge belohnt.

So war es dann völlig in Ordnung, als man dann am Ende des Wettkampfes einen hervorragenden  Platz 2 belegte und stolz auf dem Siegertreppchen stand.  Wäre man einmal weniger vom Balken gefallen, wäre es sogar Platz Eins gewesen.

Eine kleine, spontan inszenierte Turnschau nach dem Eis essen am Brunnen der Altstadt in Cochem rundete den sonnigen Tag ab.

Und wenn man  Trainer und Turnerinnen nach dem Resume` des Tages fragt  ist man sich einig: „Wie gesagt, es war von morgens bis abends  ein wunderschöner Tag und er lässt uns voller Zuversicht in die Zukunft blicken!“

Es waren dabei:  Amy Kylburg, Nele Weirich, Nele Florek, Mylinn Goodwin, Arina Gomer, Antonia Dej, Funny-Fee Schendel und Emma Swakowski

Aquajogging -Neuer Kurs ab 25.10.2023- Jetzt anmelden!

Schwimmen – das finden viele langweilig. Und zum Laufen ist es im Winter oft zu kalt und meistens zu dunkel. Wie wäre es mit einer Kombi aus beidem – Joggen im Wasser?
Macht Spaß und vor allem fit! Daher sind wir sehr froh nach langer Pause wieder mit einem neuen Kurs „Aquajogging“ zu starten!

 

Allgemeine Daten:

Kursstart:                  Mittwoch, 25.10.2023

Dauer:                        10 Einheiten á 60 Minuten

Tag/ Uhrzeit:             Mittwoch, 19.50 – 20.50 Uhr

Ort:                             Moselbad – Schul- & Sportzentrum BKS

Kosten:                      € 85,00 Mitglieder // € 100,00 Nichtmitglieder

Ansprechpartnerin: Dorothe Seibel (Kursplanung)

Anmeldung (vorzugsweise) per E-Mail an: seibel [at] sfg-bks [.] de oder telefonisch unter 06531-91199

post

Abteilung Leichtathletik – DTB Mehrkampf DM / 13 Medaillen und vier Top Acht Plätze für SFG Leichtathlet/innen

Sehr viel Mühe gab sich der diesjährige Veranstalter der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften 2023 der TV 1863 Dieburg (Hessen), sein kleines, feines Leichtathletikstadion für diese Meisterschaft herzurichten, angefangen von Bannern und Luftballons über Nationalhymne sowie Begleit- und Einstimmungsmusik  für alle Siegerehrungen auf dem riesigen Podest. Da auch der Zeitplan eingehalten werden konnte, und das Wetter mitspielte, freuten sich alle Beteiligten am Ende eines langen Tages, der für einige SFG-ler mit der Anfahrt bereits um 5.00 Uhr begann, über eine stimmungsvolle DM, die man in dieser Art lange nicht erleben konnte. So ging es bereits für die meisten der zehn SFG Teilnehmer/innen direkt um 9.00 Uhr zur ersten Disziplin, sehr früh und ungewohnt, um seine Topleistung abzurufen. Dies gelang den W14/15 Fünfkämpferinnen Hanna Selbach, Emma Discher und Xenia Trossen zwar noch nicht beim Weitsprung, mit eher durchschnittlichen Leistungen, aber danach zeigten sie mit vielen Bestleistungen im Schleuderballwurf und dem abschließendem 1000m Lauf, wo Verbesserungen von über 10 sek. erlaufen wurden, dass die Motivation und Form stimmt und am Ende mit Platz 2 für Emma, Platz 3 für Xenia und knapp dahinter Hanna als Vierte im 19 köpfigen Feld belohnt wurde. Zeitgleich spulte die mit 13 Jahren jüngste SFG Starterin Miene Weis einen klasse Fünfkampf ab, und wurde Silbermedaillengewinnerin mit Bestleistungen über 75m, Schleuderballwurf und dem 1000m Lauf in tollen 3:34,2 min. Auch Ihr Bruder Wolf Weis (M14/15) erwischte einen “ Sahnetag “ lief Bestzeit über 100m und im 1000m Lauf (3:10,9 min.) und holte vor allem mit der Steigerung auf 12,33m mit der Kugel und den 50,50m im Schleuderballwerfen viele Punkte, die am Ende zum Gewinn der Silbermedaille führte.

Ebenfalls morgens absolvierte Sven Anton Jhg.2002 in der Männerklasse seine Einzelwettkämpfe im Steinstoßen, wo er den 15 kg Klotz mit einem speerwurfähnlichen Anlauf auf eine neue Bestweite von 9,56m wuchtete um kurze Zeit später mit 63,04m (nah an der Bestleistung) mit dem Schleuderball seinen zweiten DM Titel perfekt machte und sich damit in die Liste der Deutschen Meister im Schleuderballwerfen verewigt, die einige Weltklassediskuswerfer vergangener Tage beinhaltet. Auch seine Vereinskameraden Kilian Glesius M18/19 und Jonas Schnitzius M16/17 konnten sich mit 54,24m für Kilian und 50,37m für Jonas im Schleuderballwerfen als Dritte ihrer Altersklassen aufs Treppchen werfen. Kilian gelang dann im Steinstoßen mit dem 10kg Stein ein weiterer Bronzeplatz mit neuem persönlichen Rekord von 9,59m. Im Schleuderballwerfen und Steinstoßen der W20 ging Angelina Baum an den Start, steigerte sich als Achte mit dem Ball auf fast 36m und auch die 6,26m mit dem ungewohnt schweren 7,5 kg Stein bedeuteten am Ende einen guten siebten Platz im Finale. Nachmittags standen dann für Miene und Wolf noch der Einzelwettkampf Schleuderball auf dem Programm, wo sich beide trotz einem kurz vorher absolvierten 1000m Lauf bis zur Erschöpfung stark präsentierten, Miene warf Bestleistung (32,20m) und Wolf wurde Deutscher Meister mit 50,20m auf einer leistungsmindernden Rasenanlage. Morgens im Einzel erfolgreich und mittags im harten Fünfkampf antreten hieß es dann noch für Kilian und Jonas. Kilian legte einen prima Wettkampf hin, war in allen Disziplinen nah am Bestleistungsbereich und verfehlte den ersehnten Platz ganz oben auf dem Treppchen trotz Kampf bis zum Umfallen im abschließenden 1000m Lauf (3:07,2 min) nur um acht Zehntelpunkte und wurde Zweiter. Die gleiche Platzierung erkämpfte sich Jonas u.a. mit starken 51,96m mit dem Ball und einer 11,91sek. über 100m bei Gegenwind, hinter dem Zehnkampftalent Jonas Jäckel aus Idar Oberstein. Livia Kahl Jhg.2007 rundete als Fünfkampfsiebte das mannschaftlich klasse Abschneiden der SFG Starter/innen ab, noch dem jüngeren Jahrgang angehörend warf sie mit 35,08m Bestleistung mit dem Ball und lief mit 3:33,2 min. neue Bestzeit über 1000m.

Sehr erfolgreich verlief die Mehrkampf DM in Dieburg (Hessen) für die SFG Leichtathlet/innen mit zahlreichen Medaillen und guten Platzierungen. Ein “ großes Dankeschön! “ an die Kampfrichter/innen Jörg Schnitzius, Jürgen Weis, Waltraud Schwaab und Sabine Hauth sowie Leonie Baum als Trainerin für Euren Einsatz!

 

post

Abteilung Leichtathletik – Mehrkampfbezirksmeisterschaften in Bitburg fest in SFG Händen / fünf Titel / acht Medaillenplätze

Mit fast dreißig ! Teilnehmer/innen stellte der SFG Nachwuchs der Altersklassen M/W 10 bis M/W 15 nicht nur zahlenmäßig das größte Starterfeld, auch die Leistungen im Kampf um die begehrten Plätze auf dem Podium konnten sich sehen lassen.

Die erfreulich doch recht großen Teilnehmerfelder, mit bis zu 24 Starter/innen in einzelnen Klassen und das tolle Wetter trugen zu zahlreichen persönlichen,- oder Jahresbestleistungen bei.

Zu Titelehren im Dreikampf kamen Mason Doghudje ( M10 ), als schnellster Sprinter in 7,72 sek. über 50m und bester Werfer mit 37m mit dem 80g Schlagball, sowie Maximilian Lehnertz ( M12 ), der in allen drei Disziplinen vorne lag, stark seine 4,52m im Weitsprung und die 37,5m mit dem 200g Ball.

Auch Oskar Griebeler lief die 75m in guten 10,49 sek. und sprang 4,73m weit. Und wurde souverän Erster der M13. In der M14 im Vierkampf hatte Lennart Klassen seine stärkste Leistung mit der 4kg Kugel, mit neuer Bestleistung von 11,76m. Im weiblichen Bereich ging es in der WU14 ganz knapp zu, am Ende gewann Xenia Trossen knapp vor Ihren Vereinskameradinnen, nicht zuletzt durch tolle 13,35 sek. über 100m und 1,50m im Hochsprung.

Hier die weiteren Mehrkampfergebnisse der SFG Starter/innen:

 

Mason Doghudje M10 1087 Pkt. 1.Platz
Gideon Sopein M10 1017 Pkt. 2.Platz
Max Güldner M10 803 Pkt. 8.Platz
Danial Rabiejan Harati M11 869 Pkt. 3.Platz
Maximilian Lehnertz M12 1215 Pkt. 1.Platz
Philipp Glesius M12 869 Pkt. 6.Platz
Ben Weber M12 830 Pkt. 8.Platz
Maximilian Gippert M12 796 Pkt. 10.Platz
Johannes Hardt M12 792 Pkt. 11.Platz
Oskar Griebeler M13 1243 Pkt. 1.Platz

 

Vlad Zahu M13 1147 Pkt. 4.Platz
Lennart Klassen M14 1939 Pkt. 1.Platz
Cedric Götz M14 1811 Pkt. 2.Platz
Wolf Weis M15 1808 Pkt. 5.Platz
Mila Weirich W10 952 Pkt. 5.Platz
Oleksandra Marchuk W10 840 Pkt. 13.Platz
Paula Knospe W12 1137 Pkt. 9.Platz
Maya Velten W12 831 Pkt. 22.Platz
Miene Weis W13 1321 Pkt. 2.Platz
Linnea Haubs W13 1236 Pkt. 3.Platz
Stella Franzen W13 1135 Pkt. 6.Platz
Pauline Studert W13 1085 Pkt. 11.Platz

 

Franziska Licht W13 939 Pkt. 19.Platz
Xenia Trossen W14 1945 Pkt. 1.Platz
Emma Discher W14 1939 Pkt. 2.Platz
Emilia Rabiejan Harati W14 1830 Pkt. 4.Platz
Katharina Götz W14 1729 Pkt. 6.Platz
Theresa Kalles W14 1709 Pkt. 7.Platz
Hanna Selbach W15 1879 Pkt. 2.Platz

 

Mit den relativ besten Tagesleistungen aus SFG Sicht präsentieren sich auf dem Bild die zehnjährigen Mason Doghudje und Gideon Sopein mit tollen 4,11m bzw. 4,20m im Weitsprung.

Max Güldner wurde Dreikampf Achter und sprang ebenfalls gute 3,45m.