Abteilung Leichtathletik – Leichtathletikabteilung startet Sportabzeichenaktion 2022

Jedes Jahr aus Neue absolviert der SFG Nachwuchs, angefangen von Kindern der Jahrgänge 2016 bis hin zu Jugendlichen Jhg. 2007 das Deutsche Sportabzeichen im Rahmen ihrer Trainingszeiten.

In der KW 25 wurde bereits angefangen einzelne Leichtathletikdisziplinen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination zu prüfen und Leistungen zu ermitteln, die  am Ende zum Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold führen.

post

Abteilung Leichtathletik – SFG Nachwuchs überzeugt bei Rheinland – Pfalzmeisterschaften

 Bei tollen äußeren Bedingungen veranstaltete die TG Konz unter Mithilfe zahlreicher Helfer aus der Region Trier die diesjährigen Rheinland–Pfalzmeisterschaften der Altersklassen U16 und U20, in deren Rahmen auch die Rheinlandmeisterschaft durchgeführt wurden.

Einige U18 Athlet/innen nutzten diese Meisterschaft als Formtest und starteten in der nächsthöheren Altersklasse U20. So konnte die 16-jährige letztjährige W15 DM Vizemeisterin Nele Anton im Diskuswurf (36,93m) einen weiteren Landestitel mit großem Vorsprung gewinnen und kam hierbei nah an ihre Bestleistung aus dem Vorjahr heran. Im Kugelstoßen wurde es dann knapp, da ihre Vereinskameradin Emilia Molitor die 4kg Kugel auf gute 9,97m wuchtete und bis 10cm an Nele herankam, die 10,07m erzielte. Beide errangen mit dieser Leistung Platz eins und zwei.

Zweimal Bronze über 100m und 100m Hürden (16,22 Sek.) erlief sich Seraphina Schaefer, und ihre 13,13 Sek. über die Sprintstrecke bedeuteten auch den Sieg in der Rheinlandwertung. Ebenfalls Rheinlandmeister wurde Kilian Glesius (MJU20) im Kugelstoßen mit guten 12,14m, in der Rheinland–Pfalzwertung wurde er Dritter.

Aber auch der U16 Nachwuchs stand den “Großen “ was die Medaillenausbeute anging nicht nach und sicherte sich durch Wolf Weis (M14) im Diskuswurf mit neuer Bestleistung von 30,51m den Titel, im Kugelstoßen wurde er Rheinlandmeister mit guten 9,65m.Mehrkämpferin Livia Kahl konnte in ihrer Paradedisziplin dem Hochsprung der W15 zwar diesmal nicht in ihren Bestleistungsbereich springen, aber immerhin reichten die erreichten 1,47m zum Gewinn der Silbermedaille. Bronze gab es dann noch in der 4 x 100m Staffel der WJU16 in der Besetzung Hanna Selbach, Alexandra Neugebauer, Livia Kahl und einer Läuferin vom TV Morbach mit 55,90 Sek. Einen Rheinlandmeistertitel über die anspruchsvolle 80m Hürdenstrecke steuerte auch noch Matthias Hauth (M14) mit 13,32 Sek. dazu.  

Hier noch weitere Ergebnisse der SFG Starter/innen bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften:

Anna Diewald WJU20 100m 13,37 Sek./ VL 13,23 Sek. Platz 5
Matthias Hauth M14 Hoch 1,50m Platz 4
Wolf Weis M14 Speer 25,60m Platz 5
Livia Kahl W15 80m Hürden 13,39 Sek. Platz 7
Alexandra Neugebauer W15 Kugel 8,24m Platz 9
Hanna Selbach W14 Hochsprung 1,35m Platz 4
    Kugel 7,10m Platz 11
Seraphina Schaefer, Anna Diewald, Emilia Molitor, Julia Schmitt (SV W) WJU20 4x100m 54,07 Sek.
Rheinlandwertung
Platz 4
Platz 2

 

Seraphina Schaefer Jhg.2004 wurde in Konz Rheinlandjugendmeisterin über 100m.

 

Abteilung Leichtathletik – Nele Anton zweifache Landesmeisterin/ Alexander Studert erläuft DM Norm in Eisenberg

Wie erwartet mit großem Vorsprung auf die Zweitplatzierten konnte Nele Anton sowohl den Diskuswurfwettbewerb der WJU18 mit neuer persönlicher Bestleistung von 38,39m als auch das Kugelstoßen mit sehr guten 12,59m für sich entscheiden und zwei Rheinland-Pfalztitel mit nach Hause bringen. Nun hoffen die 16-jährige Gymnasiastin und SFG Wurftrainer Daniel Steup noch auf eine kleine Steigerung bei den kommenden Wettkämpfen, um das DM Ticket mit dem Diskus noch zu ergattern. Dies gelang durch einen beherzten, aber nicht perfekten Lauf ihrem Vereinskollegen Alexander Studert der als Zweiter hinter der Konkurrenz aus Mainz mit 15,15sek. über die 110m Hürden der MJU18 die DM Norm abhakte. Im Kugelstoßen wurde er guter Dritter mit 12,65m und in seinem ersten Lauf über 200m erzielte er 24,20sek., die Platz acht bedeuteten. Ebenfalls eine Medaille über die 100m Hürden der WJU18 mit einer deutlichen Steigerung ihrer Bestleistung erlief sich Anna Diewald mit 15,50sek. als Zweite hinter der letztjährigen W15 DM Meisterin Emma Kaul aus Mainz. Über 100m steigerte Anna ihre bisherige Bestmarke dann ebenfalls auf gute 13,14 sek. (Vorlauf) und wurde anschließend Siebte im 100m Finale (13,30sek.). Ihre Trainingskollegin Seraphina Schaefer startete als Jugendliche bei den Frauen und überzeugte mit neuer persönlicher Bestleistung über 100m mit 13,02sek. als Vorlaufdritte. Über die 100m Hürden kam sie Mitte des Laufes aus dem Rhythmus, konnte nur noch mühsam das Ziel erreichen und wurde Vierte mit 17,44sek. Zufrieden zeigte sich Seraphina dann in ihrer letzten Disziplin dem Speerwurf mit erzielten 26,34m als Zehnte. Wesentlich besser lief es beim Wurfspezialisten Sven Anton, der im Diskuswurfwettbewerb der Männer dem Zehnkampfweltmeister Niklas Kaul lange Paroli bieten konnte und am Ende mit 43.41m guter Vierter wurde und mit einem Meter weiter sogar Rheinland-Pfalzmeister geworden wäre in einem hoch spannenden Wettbewerb mit ständig wechselnden Platzierungen im Führungsbereich. Stark auch seine neue Bestleistung (13,02m) mit der Kugel und Platz acht in einem großen Teilnehmerfeld.

Gleich fünf Medaillen konnten Nele Anton, Alexander Studert und Anna Diewald bei den Rheinlandpfälzischen Jugendmeisterschaften in Eisenberg erringen.

post

Abteilung Leichathletik – SFG Nachwuchs erringt sechs Medaillen bei Landesmeisterschaft

Vielseitigkeit ist Trumpf! So lautete die Vorgabe von SFG Mehrkampftrainer Wolfgang Baum für die Rheinlandmeisterschaften im Blockfünfkampf der U16 und U14 in Hachenburg. Nur wer im Vorfeld im

Training gut die anspruchsvolle Hürdendisziplin meisterte durfte mit und sich mit den besten Mehrkämpfer/innen in den Blöcken Lauf, Sprint/Sprung und Wurf messen. Dabei mussten alle Teilnehmer/innen einen Fünfkampf absolvieren, die Disziplinen Sprint, Hürdensprint und Weitsprung waren verbindlich für alle und die restlichen zwei Disziplinen konnten dann von den Teilnehmer/innen   gewählt werden. In der jüngsten Altersklasse der W12 Block Sprint/Sprung überzeugte Miene Weis mit vier neuen Bestleistungen, unter anderem 4,18m im Weitsprung und einer tollen Steigerung auf 11,36 sek. über die 60m Hürden und belegte am Ende Platz zwei mit 1971 Punkten. Ihr gleichaltriger Vereinskamerad Vlad Zahu erwischte ebenfalls einen “Sahnetag“ lief als Kleinster im Feld die beste Hürdenzeit (11,89 sek.) und sprang erstmals über 4m Weit (4,04m). Auch Vlad wurde Vizemeister im zehnköpfigen Starterfeld im Block Lauf, nur knapp hinter dem Sieger (26 Pkt.) aus Idar – Oberstein.

Auch in der U14, aber ein Jahr älter (Jhg.2009) konnte Lennart Klassen als Fünfkampfsieger im Block Wurf mit seinen besten Leistungen über die Hürden (10,53 sek.) und 10,49 sek. über 75m ebenfalls überzeugen, obwohl er sich nur einige Wochen auf diese Meisterschaft vorbereiten konnte.

Die größte Überraschung und eine unerwartete Silberplatzierung gelang im Block Sprint/Sprung der W13 dann Paulina Müller mit tollen 1,44m im Hochsprung und 4,45m im Weitsprung. Damit deutete

Sie ihr Sprungtalent an und kann in Zukunft durch intensiveres Training weitere Steigerungen erhoffen lassen. Im gleichen Wettkampf starteten auch noch Xenia Trossen, die mit 10,09 sek. die schnellste Hürdenzeit lief und über 75m mit 10,98 sek. Zweitbeste war, aber leider eine Podestplatzierung durch Anlaufprobleme beim Hochsprung verspielte, über 20cm unter ihrer Bestleistung blieb und trotzdem noch Vierte wurde, ganz knapp (2 Pkt.) hinter den Medaillenrängen. Sehr unglücklich verlief auch der Wettkampf von Theresa Kalles, die beim Hürdenlauf patzte, dort ohne Punkte blieb, sich aber aufrappelte und mit tollen 25,55m im Speerwurf und 1,40m im Hochsprung neue klare Bestleistungen erzielte. Ohne den Hürdenpatzer wäre auch sie unter den Top drei gewesen.

Beim älteren Jahrgang 2008 wurden Matthias Hauth, zweiter im Block Sprint/Sprung mit neuer Bestleistung über die 80m Hürden (13,01 sek.) und auch Wolf Weis, Vizemeister im Block Wurf überzeugte mit 28,82m mit dem Diskus, was auf baldige 30m Weiten hoffen lässt. In der gleichen Altersklasse der Mädchen wurde Hanna Selbach im Block Lauf Sechste, eine neue Bestleistung erzielte sie über 100m in guten 14,33 sek. Für ihren couragierten ungewohnt langen Lauf über 2000m erhielt sie in jeder Runde Applaus und Anerkennung von ihren Vereinskamerad/innen und Trainern.

Im Block Sprint/Sprung der W15 gingen Livia Kahl und Louisa Klassen an den Start und erkämpften sich in einem starken Feld Platz vier und sechs, wobei Livia durch 1,52m im Hochsprung gefiel und im Hürdenlauf mit 13,34 sek. nah an ihre Bestleistung kam, während Louisa mit 13,63 sek. ebenfalls gut im 3er Rhythmus über die 80m Hürden kam.

Gemeinsam mit zwei U16 Mädchen vom TV Morbach wurden Hanna, Livia und Louisa im Teamwettbewerb der WJU16 ganz knapp (17 Punkte) vierte, hinter den Teams von der LG Rhein Wied und Post SV Trier.

Mit sechs Podestplätzen bei der Rheinlandmeisterschaft der U14/16 im Blockfünfkampf in Hachenburg avancierte der SFG Nachwuchs zum erfolgreichsten Verein des Bezirks Trier. Mit auf dem Bild noch zwei Teilnehmerinnen mit Trainer vom TV Morbach.

post

Abteilung Leichtathletik – Nele Anton, Anna Diewald und Alexander Studert erringen Rheinlandtitel bei U18 Meisterschaft

Die besten Leichtathlet/innen der Jahrgänge 2005/6 und der Männer,- und Frauenklasse trafen sich letztes Wochenende bei den Rheinlandmeisterschaften im Trierer Moselstadion. Bei optimalen äußeren Bedingungen nutzen auch die SFG Teilnehmer/innen den Wettkampf um neue Bestleistungen zu erzielen und möglichst weit vorne zu landen.

Eine Klasse für sich und immer besser in Form kommend konnte Nele Anton den erwarteten Doppelsieg im Kugelstoßen (12,60m) und im Diskuswerfen (36,01m) einfahren. Ebenfalls zu Titelehren kam ihre gleichaltrige Vereinskameradin Anna Diewald über 100m Hürden in 15,83 Sek., nachdem sie im Winter bereits den Hallentitel erringen konnte. Auch Alexander Studert wurde seiner Favoritenrolle über die 110m Hürden gerecht und verbesserte sich deutlich um mehrere Zehntel auf 15,38 Sek. und verpasste knapp die DM Norm von 15,20 Sek. Im gleichen Rennen gefiel auch Jonas Schnitzius mit erzielten 15,76 Sek. trotz etwas Respekt über die gegenüber dem Vorjahr deutlich höheren Jugendhürden. Im Diskuswurfwettkampf der Männer konnte der zwanzigjährige Schützling von SFG Wurftrainer Daniel Steup, Sven Anton dem Weltklassezehnkämpfer Kai Kazmirek lange Zeit Paroli bieten und steigerte sich am Ende auf eine neue Bestleistung von 43,46m, die Platz drei bedeuteten.

Hier die besten weiteren Ergebnisse der SFG Starter/innen:

Luisa Faria do Nascimento WJU18 100m 13,96 Sek. 5. Platz
Christina Licht WJU18 Kugel 8,24m 5. Platz
Emma Koppelkamm WJU18 Hoch 1,56m 3. Platz
Ruka Adebayo Frauen Kugel 9,95m 5. Platz
Jürgen Weis Männer Speer 33,95m 5. Platz

Ihren Landesmeistertiteln in der Halle ließen die U18 SFG Leichtathlet/innen Nele Anton, Anna Diewald und Alexander Studert weitere Siege bei den Freiluftmeisterschaften in Trier im Kugelstoßen, Diskuswerfen und über die 100/110m Hürden folgen.  

post

Abteilung Leichtathletik – Bezirksmeisterschaften U12 bis U16 in Wittlich / SFG Nachwuchs erkämpft sich neun Meistertitel und zahlreiche vordere Platzierungen

Sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge zeigte sich Abteilungsleiter Wolfgang Baum mit dem Abschneiden des Nachwuchses bei den Bezirksmeisterschaften in den Einzeldisziplinen im Wittlicher Stadion. Mit fünfundzwanzig teilnehmenden Kindern zwischen 10 und 15 Jahren stellte der SFG auch diesmal nicht nur zahlenmäßig eine starke Truppe.

Bei tollen äußeren Bedingungen durften die Aktiven endlich wieder Wettkampfluft schnuppern und nutzten dies zu zahlreichen guten Leistungen und neuen Bestmarken auch im Hinblick auf die kommenden größeren Veranstaltungen wie Rheinland,- und Rheinland – Pfalzmeisterschaften in den nächsten Wochen.

Ein großes Dankeschön ! geht auch an alle SFG Jugendlichen, Trainer und Eltern, die als Helfer, Betreuer und Kuchenspender/innen ihren Anteil an dieser für unseren SFG Nachwuchs schönen Veranstaltung hatten.

Hier die besten Ergebnisse der SFG Teilnehmer/innen:

Philipp Glesius 2011 50m 8,20 Sek. Platz 2
Ben Weber 2011 Weit 3,61m Platz 1
Johannes Hardt 2011 Ball 24m Platz 10
Maximilian Gippert 2011 50m 8,80 Sek. Platz 8
Vlad Zahu 2010 Hoch 1,20m Platz 1
Oskar Griebeler 2010 75m 11,16 Sek. Platz 2
Nicolas Haase 2010 Weit 3,91m Platz 4
Cedric Götz 2009 75m 11,26 Sek. Platz 2
Moritz Löhfelm 2009 800m 2:41,42 Min. Platz 3
Nils Görgen 2009 Hoch 1,25m Platz 3
Noel Von Erden 2009 75m 11,62 Sek. Platz 4
Matthias Hauth 2008 Hoch 1,53m Platz 1
Wolf Weis 2008 Kugel 9,42m Platz 1
Maja Velten 2011 800m 3:36,42 Min. Platz 9
Franziska Licht 2010 75m 12,22 Sek. Platz 4
Miene Weis 2010 Hoch 1,20m Platz 1
Pauline Studert 2010 Weit 3,42m Platz 8
Emma Discher 2009 Hoch 1,44m Platz 2
Paulina Müller 2009 Hoch 1,44m Platz 1
Theresa Kalles 2009 60m Hürden 11,14 Sek. Platz 2
Xenia Trossen 2009 60m Hürden 10,33 Sek. Platz 1
Emilia Rabiejan Hareti 2009 75m 11,13 Sek. Platz 5
Sara Scholz 2009 Kugel 7,51m Platz 1
Alexandra Neugebauer 2007 Kugel 8,46m Platz 3
Livia Kahl 2007 80m Hürden 13,16 Sek. Platz 2

“Endlich wieder Wettkämpfe“, tolles Wetter und zahlreiche Bestleistungen, darüber freuten sich die SFG Nachwuchsleichtathlet/innen bei den Bezirksmeisterschaften der Schüler/innen U12 bis U16 im Wittlicher Stadion.

 

post

Abteilung Leichtathleik – Erfolgreiches Trainingslager der LG Bernkastel-Wittlich in Erfurt nach zwei Jahren Pause

Das Trainingslager der LG Bernkastel Wittlich fand nach zwei ausgefallenen Jahren dieses Jahr in Erfurt statt. Voller Vorfreude sind wir am Ostermontag um 08:00 Uhr gestartet und haben auf dem Weg nach Erfurt noch einen Zwischenstopp an der alten innerdeutschen Grenze gemacht. Nach der Ankunft in der Jugendherberge absolvierten wir unsere erste Trainingseinheit in einem nahegelegenen Park. Gut gestärkt vom Abendessen besichtigten wir noch die Erfurter Innenstadt. Am Dienstagmorgen ging es dann direkt zur Sportanlage. Dort konnten wir einen kurzen Blick in die nebenanliegende Eishalle werfen bevor das Training begann. Am Nachmittag fand die Trainingseinheit dann in der Leichtathletikhalle statt, wo wir uns durch schwierige Koordinationsübungen und einen kreativen Parcours auspowern konnten. Den Abend ließen wir gemeinsam durch Spiele ausklingen.

Der dritte Tag des Trainingslagers war nach einem guten Frühstück geprägt von intensiven Trainingseinheiten. Neben Sprint-, Hürden- und Sprungtraining standen vielseitige und kraftintensive Übungseinheiten auf dem Tagesprogramm. Nach der Mittagspause wurde der Lagerwettkampf fortgesetzt und weitere Übungseinheiten im Kraftraum folgten. Abgerundet wurde der Tag mit einer Besichtigung des nahegelegenen Stadions in Erfurt.

Am Donnerstag fanden die verschiedenen Trainingsmodule am Vormittag ihre Fortsetzung. Nachmittags fand das Trainingslager mit der Besichtigung des Sportleistungszentrum in Oberhof einen seiner Höhepunkte. Skisprungschanze, Ski-Halle und die Biathlonanlagen waren einen Besuch wert. Einige Athleten erklommen dabei die Sprungschanze bis zum Gipfel.

Am Freitag verbrachten wir unsere Trainingseinheiten damit, im großen Steigerwaldstadion und im Kraftraum zu trainieren. Darauffolgend ging ein kleiner Teil der Gruppe ins Schwimmbad, wobei die meiste Zeit in der Nähe der Rutsche verbracht wurde. Der andere Teil blieb in der Jugendherberge und spielte Tischtennis. Diesen allerletzten Abend des Trainingslagers ließen wir gemeinsam ausklingen. Den Tag der Rückfahrt starteten wir mit unserer letzten Einheit in der Leichtathletikhalle Erfurt. Nach dem Mittagessen, bei dem uns von der Jugendherberge ein Eis spendiert wurde, packten wir die Busse und begaben uns auf die Heimreise.

Dieser ausführliche Trainingslagerbericht wurde von den Leichtathleten Julia Schmitt, Luisa Faria do Nascimento und Jonas Schnitzius verfasst – vielen Dank dafür!

 

post

Abteilung Leichtathletik – LSB Ehrung der Sportjugend – SFG erstmals mit drei Deutschen Meister/innen dabei

Mit Wolf Weis, Nele Anton und Angelina Baum folgten gleich drei Leichtathletik,- und Rasenkraftsport Nachwuchstalente der Einladung des LSB Präsidenten Wolfgang Bärnwick und dem Leitungsteam Sportjugend in die Kongresshalle nach Ingelheim, um dort für ihre Erfolge im Jahr 2021 mit der Ehrennadel des LSB in Silber und Bronze geehrt zu werden.

Durchaus nachvollziehbar für die anwesenden 140 Sportler/innen und ihre Trainer und Eltern, das der Sportminister Roger Lewentz in seiner Begrüßungsrede über einen derzeit übervollen Terminkalender klagte, aber trotzdem betonte, wie wichtig ihm die tolle Arbeit der 6000 Sportvereine im Land ist , und er den Sport im Kindes,- und Jugendalter als ideale “ Schule “ fürs Leben ansieht.

Nach den Begrüßungsreden und Tanzdarbietungen von Showdance,-  Rock and Roll,- und einer Dance School Gruppe, ging es nach einem kurzen Film mit Bildern und Videos der zu ehrenden Sportler/innen dann los und der dreizehnjährige Wolf wurde für den Titel im Schleuderballwerfen der Altersklasse M12/13 bei den Deutschen Meisterschaften im September 2021 in Bergisch Gladbach auf die Bühne gerufen. Im gleichen Ehrungsblock wurden dann kurz darauf auch Nele als Deutsche Jugendmeisterin (W14/15) im Schleuderballwerfen und Angelina als Deutsche Juniorenmeisterin im Leichtgewicht bis 58 kg im Steinstoßen geehrt.

Während Wolf zum ersten Mal bei einer Ehrung dabei war, krönte die 16-jährige Nele ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2021 noch durch Auszeichnungen für den Gewinn der Silbermedaille im Diskuswerfen bei der U16 DM des DLV und die Nominierung zur Nachwuchssportlerin des Jahres auf regionaler Ebene. Angelina konnte seit 2015 bereits viermal an dieser Ehrungsveranstaltung die alljährlich in Mainz oder Ingelheim durchgeführt wird, teilnehmen.

Weitere SFG Aktive, die in den letzten Jahren ebenfalls für Meistertitel im Drei,- und Fünfkampf, sowie im Schleuderballwerfen eingeladen wurden sind Christian Justen, Katrin Weischer, Leonie Baum und Jonas Schnitzius.

Die Deutschen Meister/innen und Internationalen Medaillengewinner/innen angefangen von Barfußwasserskifahren über Fußball bis hin zum Windsurfen wurden im Rahmen der Ehrung der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz in Ingelheim geehrt.

Mit dabei auch Wolf Weis, Nele Anton und Angelina Baum, vom SFG Bernkastel – Kues, die viel Spaß an dieser vierstündigen Veranstaltung hatten und mit reichlich neuen Eindrücken und Geschenken an die Mosel zurückkehrten.

Abt. LA – Info zum Training der Leichtathletikabteilung in den Osterferien 2022

Aufgrund der Trainingslagermaßnahme der U18 bis U14 in Thüringen findet an folgenden Tagen ein Stadiontraining zu den Zeiten, die letzte Woche auf der SFG Homepage für die kommende Freiluftsaison 2022 aktualisiert wurden, statt.

Mo. 11.04.22 16.15 – 18.00 Uhr Stadion Talentgruppe Jhg. 2011/10/09 W. Baum
  17.00 – 18.30 Uhr Stadion Schüler/innen Jhg. 2010/09/08 J. Moseler
  18.00 – 19.30 Uhr Stadion Jgd./ Erw. ab Jhg. 2008 u. älter W. Baum
  18.00 – 19.30 Uhr Stadion Laufgruppe ab Jhg. 2007 J. Moseler
Di. 12.04.22 15.45 – 17.00 Uhr Stadion Schüler/innen Jhg. 2013-2016 W. Baum
A. Studert
Mi. 13.04.22 16.15 – 17.45 Uhr Stadion Schüler/innen Jhg. 2010/11/12 L. Baum
A. Studert
  17.15 – 19.00 Uhr Stadion Talentgruppe Jhg. 2008 u. älter W. Baum

Fragen: gerne an Abteilungsleiter Wolfgang Baum, Handy 016095518335 oder wolfgangbaum63 [at] gmail [.] com