post

Abteilung Leichtathletik – SFG Nachwuchsläufer/innen starten in Crosslaufsaison

Motiviert durch den Erfolg im Copa Futuro Nachwuchswettbewerb im Januar, als der SFG Nachwuchs sich unter einundzwanzig teilnehmenden Vereinen überlegen den Wanderpokalgewinn sichern konnte, nahmen auch bei der fünfundvierzigsten Auflage der Crosslaufserie des Kreises Bernkastel – Wittlich in Breit und Wintrich 25 SFG Läufer/innen teil. Obwohl der SFG Nachwuchs durch ein sehr vielseitiges Grundlagentraining eigentlich eher in der KILA Leichtathletik (Teamwettkämpfe in den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf und Ausdauer) in den letzten Jahren sehr erfolgreich war, zeigten die Ergebnisse beider Läufe, das man auch im Ausdauerbereich mithalten kann. Jeweils knapp 200 Teilnehmer/innen bei beiden Läufen gingen unter strengen Corona Regeln an den Start und waren auch ohne Siegerehrung dankbar über diese Wettkampfmöglichkeit, in der Hoffnung, dass der geplante dritte Lauf in Gladbach doch noch durchgeführt werden kann.

Hier die Ergebnisse der SFG Läufer/innen vom zweiten Lauf in Wintrich:

MU8    200m

Jona Franzen Platz 1.
Lennart Hartmann Platz 3.

 

M9       800m

Ben Weber Platz 3.
Philipp Glesius Platz 4.
Maximilian Gippert Platz 6.

 

M10     800m

Louis Stephan Platz 2.
Vlad Zahu Platz 3.
Oskar Griebeler Platz 4.

 

M11     800m

Nils Görgen Platz 1.
Cedric Götz Platz 2.
Moritz Löhfelm Platz 3.

 

M12     1670m

Tristan Weber Platz 1.
Lennart Müller Platz 4.

 

M13     1670m

Demien Benvenuto Platz 1.

 

MJU 18           3900m

Kilian Glesius Platz 4.

 

W9      800m

Helena Selbach Platz 5.

 

W10    800m

Miene Weis Platz 2.
Stella Franzen Platz 5.
Franziska Licht Platz 6.

 

W12    1670m

Hanna Selbach Platz 2.

 

W14    1670m

Christina Licht Platz 2.

 

SFG Teilnehmer/innen am ersten Lauf in Breit :

Paula   Knospe W9 Platz 4.
Livia    Kahl W13 Platz 5.
Florian Glesius M15 Platz 3.
Miriam Trossen W20 Platz 4.

 

Beitragsbild: Die SFG Teilnehmer am Jungenlauf über 800m bei zweiten Lauf der Kreiscrossserie in Wintrich kurz nach dem Lauf. Moritz Löhfelm, Nils Görgen, Cedric Götz, Louis Stephan, Maximilian Gippert, Oskar Griebeler, Ben Weber, Vlad Zahu und Philipp Glesius.

 

post

Abteilung Leichtathletik – Jürgen Weis erringt Deutsche Meisterschaft im Rasenkraftsport

Unter ähnlichen Vorzeichen und Bedingungen wie drei Wochen zuvor bei der Nachwuchs DM in Erfurt fanden Mitte Oktober am 11.10.2020 die Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren im niedersächsischen Dissen nahe des Teutoburger Waldes statt. Kleine Starterfelder durch die Einteilung in Gewichtsklassen ermöglichten reibungslose Wettkämpfe unter Pandemiebedingungen. Für Jürgen Weis stellten die Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren den ersten Wettkampf im Rasenkraftsport dar. Der SFG-Leichtathlet spezialisierte sich vor allem auf die Wurfdisziplinen Diskus, Speer, Kugel und Gewichtswurf (erst durch den Rasenkraftsport). Mit dem Anspruch beim Steinstoßen der Altersklasse 3 über 87 kg eine Medaille zu gewinnen, nahm der SFG Wurfspezialist Jürgen Weis die weite Anfahrt auf sich und überraschte mit dem Sieg und guten 9,62m mit dem 10kg Stein. Dabei konnte der Sportwissenschaftler den Favoriten Sven Linden aus Leichlingen äußerst knapp (2cm) hinter sich lassen. In den weiteren Disziplinen Gewicht,- und Hammerwurf erzielte er mit 15.49m und 33.01m neue Bestleistungen und kam jeweils auf Platz vier hinter der Konkurrenz aus Leichlingen, Vellmar und Aschaffenburg. Seine Dreikampfleistung von 1935 Pkt. bedeuteten am Ende ebenfalls Platz vier. Auch seine beiden talentierten Kinder sind in der Leichtathletik-Abteilung des SFG bereits sehr aktiv und erfolgreich.

Beitragsbild: Der SFG gratuliert Jürgen Weis zum Gewinn des DM Titels im Steinstoßen über 87 kg. SFG Vereinsvorsitzender Günter Wagner überreichte dem deutschen Meister im Steinstoßen zu seiner sehr erfolgreichen Leistung eine Urkunde.

Trainingszeiten Abteilung Leichtathletik KW 44

Montag:

16.30 – 18.00 Uhr     untere/obere Halle      Schüler/innen Jhg.2008/9       W.Baum
17.45 –  19.15 Uhr     obere Halle                 Schüler/innen Jhg.2006/7       W.Baum
18.00 – 19.30 Uhr     obere Halle /Platz       Laufgruppe                             J.Moseler
17.45 – 19.30 Uhr     Tennishalle Plateau     Jgd./ Erw.ab Jhg.2005            M.Stammel

Dienstag:

15.15 – 16.30 Uhr     obere Halle                 Schüler/innen Jhg.2011/12     L.Baum
15.30 – 16.30 Uhr     obere Halle                 Schüler/innen Jhg.2013/14/15 W.Baum

Mittwoch:
17.00 – 18.30 Uhr      obere Halle                 Schüler/innen Jhg.2010/11     L.Baum/ T.Stetzka
17.45 –  19.15 Uhr      obere Halle                 Talentgruppe Jugend              W.Baum

Donnerstag:
17.00 – 18.30 Uhr      Tennishalle Plateau     Schüler/innen Jhg.2009/8/7    W.Baum
18.30 – 20.00 Uhr         Tennishalle Plateau     Jug./Erw.ab Jhg.2006             W.Baum

Freitag:
15.15 – 16.45 Uhr      obere Halle                 Schüler/innen Jhg.2010/11     W/L..Baum
17.00 – 18.30 Uhr      obere Halle                 Talentgruppe Schüler/innen   W.Baum

Info: Die Kinder der Dienstag,- und Mittwoch/Freitaggruppen treffen sich bitte mit Mundschutz und Hallenschuhen auf dem Parkplatz vor dem Freibad bis sie von den Übungsleitern abgeholt werden. Auch in der Tennishalle sind der Mundschutz und die Hallenschuhe notwendig. Durch die aktuellen Beschränkungen müssen wir wieder von Woche zu Woche schauen und notfalls unsere Trainingszeiten anpassen.

Die nächsten zwei Wochen kommen die Teilnehmer/innen der 17 – 18.30 Uhr Freitaggruppe (Talentgruppe Schüler/innen) bitte nur Montag und Freitag zu ihrem Training.

Fragen: bitte an den Abteilungsleiter Wolfgang Baum  Tel.06532/3265   Handy 016095518335 oder wolfgangbaum63 [at] gmail [.] com

Schnuppertraining derzeit nur nach Anmeldung beim Abteilungsleiter möglich !

Abteilung Leichtathletik Leichtathletik: Saisonabschlussbericht der Nachwuchswerfer*innen

Wie zahlreiche andere Sportarten, so beeinflusste die Corona-Krise auch das Training der Nachwuchswerfer*innen in der auslaufenden Saison maßgeblich und erforderte durchweg ein hohes Maß an Flexibilität und Fingerspitzengefühl bei der Organisation und Gestaltung der jeweiligen Trainingseinheiten. So wurden nach der Schließung des Fitnessstudios zahlreiche Trainingsgeräte für das für Werfer*innen so wichtige Krafttraining in die Garage zweier Athleten verlegt, ferner mussten eigene Gerätekonstruktionen angefertigt werden, um nahezu uneingeschränkte Bedingungen für die Bereiche „Krafttraining / Fitnesstraining“ zu verschaffen. Auf die Schließung der Wurfanlage aufgrund der Umbaumaßnahmen nahe der Berufsbildenden Schule in Bernkastel-Kues wurde reagiert, indem man für das Diskuswurftraining auf den alten Sportplatz in Wehlen auswich. Wie die Resultate der jüngsten Wettkampteilnahmen im Spätsommer / Herbst zeigten, so hat sich der Aufwand durchaus gelohnt und dürfte das erforderliche Motivationsmaß für die demnächst beginnende Saisonvorbereitung bei den betroffenen Athleten*innen hervorgerufen haben.

 

Einen immensen Leistungsfortschritt konnte dabei vor allem Nele Anton (W14) verbuchen, indem sie ihre Diskuswurfbestleistung von 21,86m mit der 750g Wurfscheibe aus dem Vorjahr auf starke 30,58m mit dem 1kg schweren Wurfgerät hochschraubte und seither Platz 1 der ewigen Bestenliste unserer Leichtathletikgemeinschaft der W14 innehat. Mit dieser Weite rangiert sie zudem auf Platz 1 der hiesigen Verbandsbestenliste sowie auf Platz 10 der Deutschen Bestenliste ihrer Altersklasse. Nele darf sich somit durchaus berechtigte Hoffnung machen, in der kommenden Saison die Qualifikationsnorm für die Deutschen Schülermeisterschaften zu stemmen. Einen ebenfalls sehr guten Leistungssprung verzeichnete die Schülerin des Gymnasium Bernkastel-Kues im Kugelstoßen. Mit einer Steigerung von knapp 2m im Vergleich zum Vorjahr auf nunmehr starke 11,30m rangiert sie hier ebenfalls auf Platz 1 der Verbandsbestenliste und zudem auf Platz 16 auf Bundesebene. Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass Nele konstant weit werfen kann und es sich bei ihren Bestleistungen somit nicht um „Ausreißerergebnisse“ handelt. Zudem hat sie bereits jetzt die Qualifikationsnormen der nächst höheren Altersklasse für die Süddeutschen Meisterschaften in der Saison 2021 gemeistert.

Eine ähnlich starke Leistungsentwicklung verzeichnet auch ihr Bruder Sven Anton (U20); immerhin darf sich auch der 18-Jährige gleich im ersten Jahr seiner neuen Altersklasse über Platz 1 in der Verbandsbestenliste im Kugelstoßen und Diskuswurf freuen. Mit einer Wurfweite von 39,55m mit der 1,75kg schweren Scheibe und einer Weite von 13,49m mit der 6kg schweren Stoßkugel konnte er nicht nur zum Ausdruck bringen, dass er die Umstellung von dem 1,5kg schweren Wurfgerät (Vorjahresbestwert: 35,05m) bzw. der 5kg Stoßkugel (Vorjahresbestwert: 12,94m) gut gemeistert hat, sondern konnte gleichzeitig auch seine Vorjahresweiten deutlich steigern. Knüpft Sven an diese gute Entwicklung auch in der kommenden Saison an, so dürfte er sowohl bei den Verbands- als auch Landesmeisterschaften im kommenden Jahr gute Chancen auf vordere Podestplatzierungen innehaben.

Dieses dürfte auch für Kilian Glesius (U18) gelten, der als Neuling seiner Altersklasse gleichsam gut mit der Umstellung auf die neuen Wettkampfgeräte zurechtkam. Während er seinen Bestwert im Diskuswurf auf solide 35,70m verbessern konnte und derzeit Platz 3 der Verbandsbestenliste belegt, rangiert er mit 13,06m derzeit auf Platz 2 im Kugelstoßen nur sehr knapp hinter dem führenden Leon Pontius von der LG Idar-Oberstein (13,08m). Dabei muss angemerkt werden, dass alle vor ihm platzierten Athleten in der Bestenliste jeweils dem älteren Jahrgang dieser Altersklasse angehören. Als möglich erscheint für Kilian auch die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften in der anstehenden Freiluftsaison.

Eine sehr erfolgreiche Entwicklung verzeichnet auch unser jüngst gewonnenes Wurftalent Emilia Molitor (U18), die für den SV Wintrich antritt und sich im Verlaufe der Saisonvorbereitungen der Wurfabteilung des SFG anschloss. Während das Diskuswerfen für Emilia nahezu völliges Neuland bedeutete, konnte sie im Kugelstoßen bereits eine fulminante Leistungssteigerung verbuchen. Mit einer Steigerung von mehr als 4m zum bisherigen Bestwert (7,41m) rangiert die inzwischen 16-Jährige mit einer Weite von 11,43m derzeit auf Platz 2 der Verbandsbestenliste. Emilia bringt vor allem für das Diskuswerfen sehr günstige konstitutionelle Voraussetzungen mit, und dürfte sich – bei entsprechenden Trainingsaufwand und -fleiß – zu einer vielversprechenden und erfolgreichen Werferin weiterentwickeln.

Die beschriebenen Werfer*innen befinden sich derzeit in der Übergangsphase und erholen sich von den zum Teil intensiven Trainingsbelastungen, die sich – im Gegensatz zu üblichen Trainingsjahren – in diesem Jahr als besonders langwierig erwiesen haben. Im November erfolgt der Trainingsauftakt für die Saison 2021; zu hoffen bleibt dabei, dass die Trainingsgestaltung dann unter weitgehend „normalen“ Bedingungen erfolgen kann. Als sehr positiv für das Training im kommenden Jahr dürfte sich der Umstand erweisen, dass das langfristige Projektvorhaben – die Etablierung einer wettkampftauglichen Wurfanlage für den Diskus- und Hammerwurf – in Bengel kurz vor der Vollendung steht.

Leichtathletik INFO

Info:

Bei nasser Witterung bitte stets eine Regenjacke dabei  haben, da ein Ausweichen in die Halle in der 42 KW wegen der Grundreinigung der Kreishallen nicht möglich ist.

Bitte auch an lange, warme Kleidung denken.

In der zweiten Ferienwoche (43 KW) ist Trainingspause , danach geht es mit dem Wintertraining los, der Plan steht dann wie bisher auf der  SFG Homepage und wird zusätzlich nächste Woche im Training verteilt.

Ich bitte die Crossläufer/innen an die Rückmeldungen für die schon bald beginnenden Läufe im Laufe der Woche zu denken.

Schnuppertraining derzeit nur mit Voranmeldung möglich.

Fragen ? gerne an Abteilungsleiter: Wolfgang Baum wolfgangbaum63 [at] gmail [.] com Tel.016095518335

(Zum Vergrößern anklicken)

Abteilung Leichtathletik – Interview mit Leichtathletik-Wettkampfleiter Wolfgang Baum

Die SFG Leichtathletik-Abteilung zählt aktuell ca. 170 Mitglieder, welche von insgesamt sechs Übungsleitern betreut und trainiert werden. Bereits seit einiger Zeit läuft das Training der Leichtathleten wieder an und findet wieder regelmäßig statt. Der SFG interviewte Abteilungsleiter Wolfgang Baum über das Training und mögliche anstehende Wettkämpfe in Corona-Zeiten.

SFG: Wie gestaltet sich der aktuelle Trainingsbetrieb, müssen bestimmte Einschränkungen eingehalten werden?

Wolfgang Baum: Mittlerweile darf wieder in voller Gruppenstärke trainiert werden, das heißt, dass lediglich beim Dienstagtraining des jüngsten Nachwuchses man dicht an die vorgegebene 30er-Regel herankommt. Daneben greifen weiterhin die Hygienemaßnahmen und die Protokollierung aller Teilnehmer am gemeinsamen Stadiontraining.

SFG: Wie sehen Eure aktuellen (Trainings-)ziele aus?

Wolfgang Baum: Die Planungen sind nun natürlich mittelfristig auf eine hoffentlich normal verlaufende Saison 2021 gerichtet. Ob eine Hallensaison und die beiden traditionell gut besuchten Ostertrainingslager der U14 und U16 – 20 stattfinden können, wird sich im Laufe der nächsten zwei Monate entscheiden, wenn das Hallentraining wieder aufgenommen wird und vieles wieder in geschlossenen Räumen stattfinden muss. Dabei geht die Zielstellung wie bisher dahin, unsere Talente auf größere Meisterschaften zu bringen und im Breitensport ein vielseitiges altersangepasstes Training anzubieten, um den Spaß an der Leichtathletik und der Bewegung zu fördern.

SFG: Wann finden die nächsten Wettkämpfe statt und inwieweit sind Zuschauer erlaubt?

Wolfgang Baum: Zurzeit profitieren vor allem die Wurf/Stoßspezialisten um unseren Wurftrainer Daniel Steup und unsere Mastersathlet/innen von einem regen Wettkampfangebot in Form von Werfertagen, während das Angebot an Sprint/Sprungwettkämpfen sehr rar ist, nachdem der LV Rheinland im Juli keine Meisterschaften für 2020 angesetzt hat. Wie viele Leute ins Stadion dürfen, ist sehr unterschiedlich und richtet sich nach den Vorgaben des örtlichen Trägers der Sportanlage.

SFG: Wie organisiert Ihr die weitere Wettkampf- und Trainingsplanung?

Wolfgang Baum: Obwohl es derzeit nicht nach einem “ normalen “ Hallentraining aussieht, versuchen wir das Beste daraus zu machen, notfalls auch auf andere Trainingsstätten wie sonst üblich auszuweichen und vielleicht auch zwangsläufig neue Trainingsinhalte auszuprobieren und anzubieten. Ob 2021 Wettkämpfe angeboten werden können, liegt nicht in unserer Hand und es gilt bei der Wettkampfplanung alles so anzugehen, als würde zumindest eine Freiluftsaison 2021 stattfinden.

SFG: Vielen Dank für die interessanten Informationen. Wir wünschen Euch viel Erfolg für die kommende Zeit und die anstehenden Wettkämpfe!

Aktueller Stadionplan/ Trainingszeiten Abt. Leichtathletik KW_41

Info:

Bei nasser Witterung bitte stets eine Regenjacke dabei haben, da ein Ausweichen in die Halle derzeit nur zu wenigen Trainingszeiten möglich ist, deshalb bitte zusätzlich bei nasser  Witterung   Hallenschuhe und Mundschutz mitbringen.

Durch den derzeitigen Wetterwechsel  bitte auch an lange, warme Kleidung denken.

Der Wurfplatz nahe der Berufsschule ist immer noch in der Umbauphase und nicht nutzbar.

Schnuppertraining derzeit nur mit Voranmeldung möglich.

Fragen ? gerne an Abteilungsleiter : Wolfgang Baum wolfgangbaum63 [at] gmail [.] com Tel.016095518335

(Zur Vergrößerung anklicken)

post

Abteilung Leichtathletik – Leonie und Angelina Baum bei DM in Thüringen erfolgreich

Als kleiner Verband und bedingt durch die Einteilung in Gewichtsklassen sind die Starterfelder beim Rasenkraftsport deutlich geringer als bei der Leichtathletik und so konnte der Verband trotz Pandemie problemlos mit der Nachwuchs DM in Erfurt eine nationale Meisterschaft anbieten. Dies nutzte im ersten Wettkampf der Meisterschaft in der weiblichen Jugend A die 17 jährige Leonie Baum als Leichtgewichtsstarterin (bis 58 kg) mit Platz 2. im Gewichtwurf (17,32m) und Platz 3. im Dreikampf. Klasse auch ihre neue Bestleistung von 31.51m mit dem ungewohnt schweren 4 kg Wurfhammer. Im Steinstoßen (5kg) belegte sie mit 6,90m den vierten Platz und freute sich nach einjähriger Wettkampfpause auf einen guten Einstand in der neuen Altersklasse. Einen Tag später gingen die Schwestern dann gemeinsam im Leichtgewicht der Juniorinnen bis 58 kg an den Start, da Angelina auf Anraten ihres Trainers und Vaters Wolfgang “Gewicht gemacht“ hatte und seit der Rheinland–Pfalzmeisterschaft vor einer Woche in Haßloch, wo sie noch im Mittelgewicht startete, 1,5 kg im Laufe der Woche abnahm um nach Durchsicht des Starterfeldes als Favoritin im Steinstoßen an den Start zu gehen. Bis zum vierten Durchgang ging der Plan auch auf als Angelina mit durchschnittlichen 8,24m deutlich führte um dann im letzten Durchgang überraschend von einer Konkurrentin die Bestleistung stieß abgefangen zu werden und ganz knapp geschlagen auf den Silberrang kam. Durch einen technischen Fehler im Gewichtwurf (5.Platz mit 13.51m) und einer schwächeren Hammerwurfleistung wurde sie dann etwas enttäuschend nur Vierte im Dreikampf. Besser machte es ihre zwei Jahre jüngere Schwester Leonie als Jüngste im Feld im gleichen Wettkampf trotz eines deutlichen Körpergewichtnachteils als 53 kg Athletin indem sie 3 x Bronze (Gewicht, Stein, Dreikampf) gewinnen konnte und sich im Steinstoßen (5kg) auf 7,07m gegenüber dem Vortag steigern konnte.

Beitragsbild: Die SFG Werferinnen Leonie und Angelina Baum freuten sich über eine kurzfristig angesetzte Startgelegenheit bei der Wurf DM in Erfurt und den Gewinn von sechs Medaillen in der Leichtgewichtsklasse bis 58 kg.

post

Abteilung Leichtathletik SFG Leichtathletiknachwuchs absolviert auch im Jahr 2020 das Sportabzeichen

Traditionell kurz vor den Sommerferien geben die SFG Nachwuchstrainer/innen seit über 20 Jahren allen Kindern der Abteilung die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen im Rahmen der Übungsstunden und einem gesondertem Schwimmbadbesuch abzulegen. Dabei können die Absolvent/innen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination eine Disziplin auswählen, für den Schwimmnachweis musste einmal 25m geschwommen werden.

Hier die erfolgreichen Teilnehmer/innen:

Dienstagsgruppe:
Adam Ediger, Jona Franzen, Julius Haase, Lennart Hartmann, Clara Pick, Rosalie Haubs, Emma Mai, Nele Weirich, Mila Weirich, Josephine Leis, Maximilian Gippert, Philipp Glesius, Simon Gabriel, Johannes Hardt, Henri Koppelkamm und Nico Kappes.

Mittwoch/Freitaggruppe:
Moritz Löhfelm, Jakob Schaefer, Luca Port, Nicolas Haase, Oskar Griebeler, Vlad Zahu, Emil Mai, Finn Ehses, Jakob Rieger, Philipp Schuh, Cedric Götz, Nils Görgen, Lennart Klassen, Agon Abdiu, Ben Weber, Matti Schultze, Xenia Trossen, Katharina Götz, Theresa Kalles, Paulina Müller, Sara Scholz, Paula Knospe, Lara Philipps, Franziska Licht, Pauline Studert, Lena Stetzka, Stella Franzen und Helena Selbach, 

U14/16
Maja Denkert, Melina Pauly, Hanna Selbach, Miene Weis, Louisa Klassen, Alexandra Neugebauer, Amelie Lautwein, Livia Kahl, Antonia Hübsch, Maja Wilfer, Maximilian Hübsch, Wolf Weis, Tristan Weber, Florian Stetzka, Demien Benvenuto, Denzel Jeans, Matti Körlings, Lennart Müller, Jonas Schnitzius, Florian Glesius, Ole Ames, Alexander Studert, Christina Licht, Finja Schultze, Josefine Nickisch, Luna Nummer, Emma Koppelkamm, Anna Diewald und Tim Stetzka.

Beitragsbild:
Auch der jüngste Leichtathletiknachwuchs ab Jhg.2014 freute sich über eine Urkunde und Medaillensticker als Lohn für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.
Im Bild die Dienstagsgruppe, die immer dienstags von 15.30 – 16.45 Uhr bei Leonie und Wolfgang Baum trainiert.