SFG Abendsportfest

Am Mittwoch, den 19. Juni 2024

Sportanlage im Schulzentrum Bernkastel-Kues 54470 Bernkastel – Kues, Peter Kremer Weg Beginn : 17.00 Uhr

Wettbewerbe:

MJ/WJ 12/13 75m, 800m, 2000m, Weit
MJ 14/15 100m, 300m, 800m, 2000m, Weit, Hoch, 4 x 100m
WJ 14/15 100m, 300m, 800m, 2000m, Weit, Hoch, 4 x 100m
WJ U18/20, Fr./Sen. 100m, 200m, 400m, 3000m, Weit, Kugel, Hoch , 4 x 100m
MJ U18/20, Mä./Sen. 100m, 200m, 400m, 3000m, Weit, Kugel, Hoch, 4 x 100m

Meldungen an:

LADV.de
waltraud_schwaab [at] web [.] de

Meldeschluss:

16.06.2024 (Eingang) über LADV
Nachmeldungen am Wettkampftag sind aus organisatorischen Gründen nicht
mehr möglich.

Infos:

Wolfgang Baum Tel: 0160 95518335 Mail: wolfgangbaum63 [at] gmail [.] com

Startgebühr:

Männer/Frauen/Seniorinnen: je Disziplin 4,- Euro

Schüler/Jugend: je Disziplin 3,- Euro

Auszeichnungen:

Urkunden liegen nach den Wettkämpfen aus, bzw. werden vereinsweise
nachgeliefert. Bitte bei Meldung Kontaktadresse angeben.

Haftungsausschluss:

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle und Schäden jeglicher Art.

Hinweise:

Die Kunststoffbahn darf nur mit Spikes bis max. 6 mm benutzt werden. Die
Zeitmessung erfolgt vollelektronisch mit integrierter Windmessung.
Umkleide- und Duschräume sind an der Sportanlage vorhanden.
Maßgebend für die Austragung aller Wettbewerbe sind die Internationalen
Wettkampfregeln (IWR) und die Deutsche Leichtathletik Ordnung (DLO).

 

Hier die Infos als Download:

Zeitplan Abendsportfest 2024

Infos zum SFG Abendsportfest 2024

Abteilung Leichtathletik – Fünf Medaillengewinne bei den Rheinland – Pfalzmeisterschaften

Das Stadion im Konzer Tälchen war bestens vorbereitet auf die Aktiven der Altersgruppe Männer/Frauen und MJU18/WJU18 aus den Landesverbänden Rheinland, Rheinhessen und der Pfalz. Da auch das Wetter mitspielte, und lediglich ein teilweise doch recht starker Gegenwind die Sprintleistungen drückte, zeigten die SFG Athlet/innen gute Leistungen mit persönlichen Bestleistungen. Nah dran am Titelgewinn war Diskuswerfer Sven Anton in der Männerklasse, der mit Jahresbestleistung von 44,18m mit der 2kg Scheibe erst im fünften Versuch von einem Kirner Wurfkollegen abgefangen wurde und Vizemeister wurde. Ähnlich erging es auch Xenia Trossen, die als jüngste Weitspringerin im Feld ihre guten Trainingsergebnisse bestätigte und mit 5,14m am Ende ebenfalls Silber errang im siebzehnköpfigen Teilnehmerinnfeld. Nele Anton startete als eigentliche U20 Werferin in der Frauenklasse und zeigte mit drei Würfen über 40m und der Tagesbestleistung von 41,30m  das die Form stimmt und wurde ebenfalls Zweite. Die vierte Silbermedaille erzielte im Diskuswerfen der MJU18 dann Wolf Weis mit 34,32 m, nur wenige Zentimeter trennten den 15 jährigen Gymnasiasten von Platz eins. Die Hochsprungspezialistin Livia Kahl sprang gute 1,55m hoch und konnte damit höhengleich mit der Zweitplatzierten die Bronzemedaille gewinnen.

Hier einige weiteren Ergebnisse der SFG Teilnehmer/innen von jung nach alt :

Wolf Weis MJU18 Kugel 10,92m Platz 4.
Katharina Götz WJU18 200m 28,44 sek. Platz 17.
Hanna

 

Selbach WJU18 Weit 4,55m Platz 12.
Nele Anton Frauen Kugel 10,25m Platz 7.
Kilian Glesius Männer Kugel 11,08m Platz 11.
Sven Anton Männer Kugel 13,15m Platz 5.
Jürgen Weis Männer Diskus 31,17m Platz 11.

 

Bei den Vorläufen über 100m lief Anna Ambrosius gute 14,01 sek, und Hanna Selbach  (14,01 sek.) und Xenia Trossen (13,24 sek.) erzielten neue persönliche Bestleistungen trotz Gegenwind. Die 4 x 100m Staffel der WJU18 in der Besetzung Ambrosius, Selbach, Götz und Trossen lief 52,35 sek. und wurde Siebte unter 11 Staffeln.

Rheinland – Pfalz Vizemeisterin im Weitsprung wurde Xenia Trossen mit einer weiteren Steigerung auf 5,14m. Die Gymnasiastin aus Kröv gehört der SFG Jugend Talentgruppe an und betreibt daneben noch Leistungsturnen in ihrem Heimatort.

Abteilung Leichtathletik – SFG Athlet/innen erringen 11 Titel bei Rheinlandmeisterschaften der Jugend

Gemeinsam mit den anderen Kreisvereinen organisierte der SFG als federführender Verein die diesjährige Rheinlandmeisterschaft U20 und U16 im Wittlicher Stadion. Viel Arbeit im Vorfeld und ca.25 SFG Helfer/innen am Wettkampftag halfen mit, den über 200 Teilnehmer/innen einen schönen Wettkampf zu bieten.

Dies und die guten äußeren Bedingungen sorgten dann auch bei vielen SFG Starter/innen für zahlreiche Bestleistungen mit prima Steigerungen im Sprint,-Sprung,- und Wurfbereich.

Gleich 2 x in die Siegerlisten eintragen konnten sich Miene Weis ( W14 ) und Oskar Griebeler ( M14 ), weitere Titel gingen an Xenia Trossen ( W15 ), Maria Simon  ( W14 ), Sara Scholz ( W15 ), Paulina Müller ( W15 ), Nele Anton ( WJU 20 ), Cedric Götz ( M15 ) und Wolf Weis ( MJU20 ).

 

Hier die Ergebnisse der SFG Teilnehmer/innen von jung nach alt :

Stella Franzen W14 100m

Weit

13,98 sek

4,51m

Platz 11.

Platz 4.

Maria Simon W14 3000m 12:13,19 min. Platz 1.
Pauline Studert W14 80m Hü.

Weit

15,86 sek.

4,20m

Platz 6.

Platz 7.

Miene Weis W14 Kugel

Diskus

Stabhoch

9,11m

21,87m

2,00m

Platz 1.

Platz 2.

Platz 1.

Linnea Haubs W14 Kugel

Diskus

8,35m

19,93m

Platz 5.

Platz 4.

Katharina Götz W15 100m

300m

13,39 sek.

44,60 sek.

Platz 3.

Platz 2.

Xenia Trossen W15 80m Hü.

Weit

Stabhoch

12,78 sek.

5,02m

2,40m

Platz 3.

Platz 2.

Platz 1.

Paulina Müller W15 Hoch 1,57m Platz 1.
Sara Scholz W15 Kugel

Diskus

10,41m

29,49m

Platz 2.

Platz 1.

Theresa Kalles W15 Speer

Kugel

29,85m

9,67m

Platz 4.

Platz 3.

SFG Staffel

Franzen, Götz,Weis,Trossen

W15/14 4 x100m 53,24 sek. Platz 4.
Hanna Selbach WJU20 200m 28,32 sek. Platz 10.
Anna Ambrosius WJU20 200m 28,16 sek. Platz 9.
Livia Kahl WJU20 Hoch

Weit

1,59m

4,49m

Platz 3.

Platz 7.

Nele Anton WJU20 Diskus

Kugel

40,17m

11,14m

Platz 1.

Platz 2.

Oskar Griebeler M14 Hoch

Stabhoch

1,53m

2,20m

Platz 1.

Platz 1.

Vlad Zahu M14 Speer 26,50m Platz 5.
Leon Ludwig M14 Speer 22,94m Platz 9.
Moritz Löhfelm M15 3000m 12:02,25 min. Platz 5.
Lennart Klassen M15 80m Hü.

Kugel

12,96 sek.

13,41m

Platz 5.

Platz 2.

Cedric Götz M15 Diskus

Kugel

36,75m

11,80m

Platz 1.

Platz 3.

LG Staffel

Griebeler,Götz,Klassen,Hajek

M14/15 4 x100m 49,56 sek. Platz 3.
Wolf Weis MJU20 Diskus 31,05m Platz 1.
Jonas Schnitzius MJU20 Weit

Kugel

200m

5,77m

9,00m

24,54 sek.

Platz 3.

Platz 2.

Platz 3.

 

Cedric Götz und Lennart Klassen überzeugten bei den Rheinlandmeisterschaften mit deutlichen Steigerungen ihrer Bestleistungen mit der Kugel und Cedric dem Diskus beim “ Heimspiel “ in Wittlich.

Vielen Dank ! an die zahlreichen SFG Helfer/innen im Wettkampfbüro, der Cafeteria sowie den Disziplinstationen und natürlich auch an die SFG Trainer /innen vor Ort als Kampfrichter/in und Betreuer/in.

post

Abteilung Leichtathletik – Nele Anton pulverisiert neue Hausmarke im Wurf mit der Scheibe

Foto: Hammelmann

Es läuft nach wie vor „rund“ für Diskuswerferin Nele Anton aus Erden. Im pfälzischen Kaiserslautern schleuderte die Achtzehnjährige das 1-Kilogramm schwere Wurfgewicht gleich viermal über die 40 m Marke und durfte sich bei der gemessenen Tagesbestweite von 44,11 m zum einen über eine neue persönliche Hausmarke, zum anderen über die Qualifikation zu ihrer insgesamt 6. Deutschen Meisterschaft (Norm: 43,00 m) freuen.

Mit diesem starken Auftritt knüpfte Nele an ihren Erfolg bei der diesjährigen Deutschen Winterwurfmeisterschaft in Halle aus dem Februar an (Weite: 42,64 m), bei der sie Platz 5 in der Altersklasse U20 belegte, und bei der sie schon damals ihre bestehende Hausmarke aus dem Vorjahr pulverisieren konnte. Aufgrund der jüngsten Leistungssteigerung rangiert sie derzeit auf Platz 7 aller U20 Werferinnen auf nationaler Ebene und auf Platz 11 in der „ewigen“ Bestenliste des Rheinlandes. Gleichzeitig sicherte sie sich bereits jetzt den begehrten LSB-Kaderstatus auch für die Saison 2025, der ihr etliche Unterstützungsangebote bei der Steuerung sowie Umsetzung ihres Wettkampf- und Trainingsprozesses ermöglicht.

Dabei war diese Entwicklung so früh in der Saison an sich nicht zu erwarten; immerhin widmete man sich noch bis vor kurzem der Steigerung der sog. Maximal- sowie der sog. speziellen Kraftwerte und begann erst jüngst an den technischen Feinheiten zu „schrauben“. Der „letzte“ Schliff für die Wettkampfsaison soll nun durch die Realisierung der sog. Wurfspitze erfolgen, die im anstehenden Trainingslager in Zinnowitz (Usedom) realisiert werden soll.

Neben der Teilnahme bei den Deutsche Jugendmeisterschaften stellen die Süddeutschen Meisterschaften der (höheren) Altersklasse U23 sowie zwei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften zu den weiteren Höhepunkten. Mit dem Gewinn ihres 5. Rheinlandmeistertitels im heimischen Wittlich am vergangenen Donnerstag konnte Nele ein erstes Highlight erfolgreich meistern.

 

post

Abteilung Leichtathletik – Wolf Weis auf großer Bühne geehrt – Meisterehrung der Sportjugend Rheinland – Pfalz

Das Kultur – und Kongresszentrum in Ingelheim war auch dieses Jahr das Ziel von 123 Talenten aus 39 Sportarten, die im Jahre 2023 den Titel eines nationalen Meisters oder eine Medaille bei internationalen Meisterschaften erreichen konnten.

Sportminister Michael Ebling persönlich begrüßte die jungen motivierten Sportlerinnen und Sportler und verlieh die Ehrennadel des Landessportbundes in Silber und Bronze.

Für seinen Deutschen Meistertitel im Schleuderballwerfen der Altersklasse 14 / 15 Jahre wurde der SFG Nachwuchswerfer Wolf Weis in Ingelheim geehrt.

post

Abteilung Leichtathletik – U14 Nachwuchs überrascht in Koblenz – Mason Doghudje wird Rheinlandmeister

Eine kleine, aber leistungsstarke Gruppe fuhr mit SFG Mehrkampftrainer Wolfgang Baum zu den  Hallenmeisterschaften im Dreikampf ( 50m, Weitsprung und Kugelstoßen ) in die Koblenzer

Großsporthalle am Oberwerth.

Eigentlich nur Meisterschaftsluft schnuppern und Erfahrung sammeln sollten mit Mason Doghudje und Gideon Sopein zwei eigentlich noch der in den letzten Wochen so erfolgreichen U12 SFG KILA Mannschaft angehörend, aber nach dem Sprint, den beide in 7,49 sek.(Gideon ) und 7,59 sek.

( Mason ) als schnellste absolvierten, einem guten Weitsprungergebnis mit 4,39m ( Mason ) und 4,21m für Gideon, reichten am Ende 6,70m ( Mason ) und 6,35m ( Gideon ) mit der 3kg Kugel zu Platz eins und zwei in der M12, gefolgt von Danial Rabiejan Harati als Sechster und bester Kugelstoßer der M12 mit erzielten 7,99m.

Bei den ein Jahr älteren Jungs der M13 wusste Nachwuchswerfer Johannes Hardt, als bester Kugelstoßer mit einer deutlichen Steigerung vom Vorjahr auf 9,76m und Dreikampfvierter zu gefallen.  

Paula Knospe ( W13 ) sprang mit 4,59m im Weitsprung eine neue Bestleistung und wurde am Ende mit Platz zehn im Dreikampf in einem großen 22er Feld belohnt.

Gemeinsam mit zwei Starterinnen aus den anderen LG Vereinen wurde sie dann noch Dritte im Team.

Rheinlandmeister im LG Team der M12/13 und zwei Podiumsplätze im Einzel erreichten die SFG

Nachwuchsathleten der Altersklasse U14 bei den Landeshallenmeisterschaften in Koblenz.

post

Abteilung Leichtathletik – Sven Anton als zweifacher Deutscher Meister geehrt

Insgesamt 195 Sportler und Sportlerinnen aus rheinland- pfälzischen Vereinen, die 2023 mindestens den Titel eines nationalen Meisters oder Podestplätze bei internationalen Meisterschaften errangen, wurden im Rahmen der LSB Meisterehrung in der Kultur-Kongresshalle in Ingelheim geehrt.

Bekannt vom Fernsehen führte Sportexperte Christian Döring durchs Programm und Sportminister Michael Ebling überreichte die Präsente an die erfolgreichen Sportler*innen.

Sven Anton, von Haus aus Diskuswerfer nahm als Deutscher Meister im Schleuderballwurf (1,5 kg) und im Steinstoßen (15 kg) an dieser Veranstaltung teil, die DM fand im September letzten Jahres im hessischen Dieburg statt. Der von SFG Trainer Daniel Steup trainierte 22 jährige Erdener reiht sich mit diesem Erfolg in eine gar nicht so kleine Liste erfolgreicher Schleuderballwerfer*innen von der Mosel, wie seine Schwester Nele Anton, Wolf Weis, Katrin Weischer und noch länger zurückliegend Jutta Sausen und Christa Baum ein, die sogar vorübergehend mit tollen Weiten von 59m (Jugendklasse) und 58m (Frauenklasse) in ihrer aktiven Zeit einen Deutschen Rekord innehatten.

post

Abteilung Leichtathletik – Nele Anton mit neuer persönlicher Bestmarke bei den Deutschen Winterwurfmeisterschaften

Nach einem sehr erfolgreichem Saisonverlauf im vergangenen Jahr knüpfte Nele Anton gleich zu Jahresbeginn an ihre dort gezeigten Leistungen an und sicherte sich mit 42,64m einen tollen fünften Platz bei den diesjährigen Deutschen Winterwurfmeisterschaften, die abermals auf dem Gelände „Brandberge“ der Werferhochburg in Halle (Salle) ausgetragen wurden. Dass Nele in diesem Wettkampf gleich zu Jahresbeginn ihre persönliche Bestmarke aus dem Vorjahr um gute 1,23m steigern konnte, freut die nunmehr Volljährige ganz besonders und lässt auf einen guten, weiteren Saisonverlauf hoffen. Dabei hatte sich die Leistungssteigerung durchaus angedeutet; immerhin zeigte sie bereits in den zwei Wochen zuvor, dass sie ihre Wurfkraft aufgrund der doch sehr intensiven Trainingswochen über den gesamten Winter hinweg deutlich steigern konnte. Hier erfuhr die sog. Spezielle Kraft, eine Art Trainingsschwerpunkt die als Bindeglied zwischen dem Maximalkrafttraining und der diziplinspezifischen Bewegungstechnik fundiert, besonderes Augenmerk. Zudem wurde auch das allgemein-athletische Training um neue und anspruchsvolle Inhalte erweitert, was eine über die Jahre hinweg progressive Belastungssteuerung bewirken soll.  Bis zur Hochphase in der anstehenden Freiluftsaison in den Frühjahrs- und Sommerwochen soll dieser Weg fortbeschritten und gleichzeitig auch die bereits gute Bewegungstechnik stabilisiert werden. Dann sollte auch eine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ihrer neuen Altersklasse U20 beim diesjährigen Heimspiel in Koblenz im Juli durchaus im Bereich des Möglichen liegen.