post

Bericht des Trierischen Volksfreund – Ferienfreizeit in Corona-Zeiten SFG Bernkastel-Kues und die Verbandsgemeinde wagen es – und gewinnen

Bericht von Mirko Blahak – zitiert nach Trierischer Volksfreund, Bericht vom 11.08.2020 um 19:08 Uhr

„Bernkastel-Kues. Mehrkosten, Mehraufwand: Die vom SFG Bernkastel-Kues und von der VG organisierte Ferienfreizeit zeigt exemplarisch, wie viel Arbeit hinter solch einem Projekt in Corona-Zeiten steckt.

Nichts tun und absagen – oder den Widerständen trotzen: Vor dieser Entscheidung standen die Organisatoren bei der Frage, ob sie trotz der Corona-Krise die traditionelle Ferienfreizeit in der Verbandsgemeinde (VG) Bernkastel-Kues auch in diesem Jahr auf die Beine stellen sollen. Die Macher des SFG Bernkastel-Kues und in der VG-Verwaltung beschlossen, das Angebot auch unter den erschwerten Bedingungen zu machen – auch, um die Eltern von der ‚erheblichen Mehrbelastung der vergangenen Monate zu entlasten‘, wie VG-Pressesprecher Patrick Klippel sagt.

‚Die Vorbereitung und Ausrichtung war im Vergleich zu den vergangenen Jahren wesentlich zeit- und kostenintensiver‘, berichtet Klippel. Heißt in Zahlen ausgedrückt: Der Arbeitsaufwand sei etwa fünfmal höher als in den Vorjahren gewesen. Und die Mehrkosten aufgrund der besonderen Bestimmungen durch die Corona-Vorschriften betrugen laut VG rund 7000 Euro.

Der Aufwand lohnte sich – insgesamt 230 Kinder nahmen an den ‚Ferien vor Ort 2020‘ teil. Sie wurden nicht wie in der Vergangenheit in drei, sondern in vier Gruppen aufgeteilt. Betreut wurden die Teilnehmer von 30 Jugendbetreuern und vier Gruppenleitern.

In den knapp zwei Wochen standen zahlreiche Ausflüge mit sportlichem und nichtsportlichem Charakter auf dem Programm. Alles unter dem Schirm eines im Vorfeld erarbeiteten Hygienekonzepts.

Aufsummiert mussten die Eltern rund 2600 Selbstauskünfte für ihre Kinder leisten – um bei Ausflügen zum Beispiel ins Schwimmbad, ins Kino, mit einem Schiff oder in einen Kletterpark die Anforderungen bezüglich des Infektionsschutzes und einer möglichen Kontaktnachverfolgung zu erfüllen.

Und wie klappte mit Kindern das Einhalten von Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes? ‚Durch erste Erfahrungen der Kinder in Schulen in Bezug auf das Tragen von Masken und auf die Einhaltung des Mindestabstands war dies unproblematisch. Auch die Trennung der einzelnen Kleingruppen hat gut funktioniert‘, berichtet Klippel.

Eine detaillierte Vorausplanung war zudem nötig, um bei allen Aufent­halten während der Freizeit ausreichend Desinfektionsmittel vorzuhalten. Eine weitere Herausforderung: die Essensausgabe. Jede Mahlzeit wurde einzeln im Vorfeld abgepackt und luftdicht verschlossen. Die Transportbehälter mussten später von den Betreuern gesäubert werden.

Nicht nur die VG, auch der SFG ist mit dem Ablauf der Ferienfreizeit zufrieden: ‚Letztlich wurden alle Schwierigkeiten und Hürden erfolgreich gemeistert. Und so wurde auch in diesem außergewöhnlichen Jahr die Ferienfreizeit trotz eines sehr hohen Aufwands ein voller Erfolg.‘ “

Quelle: https://www.volksfreund.de/sport/region/ferienfreizeit-sfg-bernkastel-kues-und-die-verbandsgemeinde-wagen-es-und-gewinnen_aid-52716321

post

Ferien am Ort 2020

Auch in diesem Jahr stellte der SFG Bernkastel-Kues, trotz der aktuellen Corona-Situation, gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues erfolgreich ein erlebnisreiches Programm für „Ferien am Ort 2020“ auf die Beine. Durch eine äußerst umfangreiche und strukturierte Organisationsplanung und Durchführung, die sich durch die Corona Pandemie als sehr aufwändig erwies, wurden den Kindern actionreiche Ausflüge und spaßgespickte Aktionen in Kombination mit wissenswerten Einlagen geboten. So wurde die Ferienfreizeit trotz der aktuell schwierigen Situation zu einem gelungenen und abwechslungsreichen Ferienentertainment für ca. 220 Kinder aus der VG Bernkastel-Kues.

Die Gruppeneinteilung gestaltete sich allerdings aufgrund der aktuellen Corona-Situation anders als in den vergangenen Jahren. Demnach musste die geplante Einteilung der Gruppen auf die aktuellen Lockerungen der vergangenen Wochen abgestimmt und entsprechend abgeändert werden. So mussten die Kinder anstatt in vier Großgruppen und nicht in drei Gruppen eingeteilt werden, wie dies in den vergangenen Jahren gehandhabt wurde. Betreut wurden die Gruppen von insgesamt 30 Jugendbetreuern und vier Gruppenleitern, die die Kinder verantwortungsvoll und mit höchster Motivation durch die zwei Wochen begleitet haben.

Die erste Ferienfreizeitwoche startete mit einem sehr lehrreichen und äußerst interessanten Besuch des „Cusanus-Geburtshauses“ im Stadtteil Kues. Hierbei erhielten die Kinder Einblicke in das Leben des berühmtesten Sohnes der Stadt Bernkastel-Kues vor 600 Jahren, sowohl in seine Arbeit, als auch sein Schaffen. Herr Kluth, der Leiter des Cusanus-Geburtshauses, erzählte den Freizeitteilnehmern interessante Geschichten aus dem Leben des Nikolaus Cusanus, u.a. auch, dass Cusanus damals bereits Spiele erfunden hatte. Anschließend wurde der Tag beim Minigolf am Moselufer ausklingen gelassen und die Minigolf Sieger der Ferienfreizeit 2020 gekürt.

Weiterhin ging es in der ersten Ferienwoche sportlich und zugleich auch spielerisch zu. Im Freibad „Moselbad“ wurden insgesamt 1000 lustige Spiele im und um das Wasser gespielt, getreu dem Motto „Mach mit – spiel mit“. Somit konnten die Kids bei vielen Spielen mit verschiedenen Spielgeräten ihr Können unter Beweis stellen.

Die erste Woche endete mit viel Adrenalin-Ausschuss, welchen die Kinder im „Adventure Forest“ in Mont-Royal in Traben-Trarbach erfuhren. Hoch in den Bäumen absolvierten die Kinder-Tarzan ähnliche Aktionen und stellten ihre Kletterkünste unter Beweis. Dabei machte das Abseilen und das Rutschen von Bäumen besonders viel Spaß. Im Anschluss erkundeten die Kinder und Betreuer die malerische Gegend des „Mont-Royal“ und genossen auf den vielen Aussichtspunkten einen tollen Blick in das Moseltal. Ein gelungener Abschluss eines erlebnisreichen Tages.

In der zweiten Ferienfreizeitwoche ging es etwas gelassener zu. Für etwas Erholung und Entspannung zwischendurch sorgte das Moselkino, in dem die Kids den neuesten Blockbuster anschauen duften. Am Mittag konnten sich die Kinder dann wieder im „Moselbad“ austoben und bei sommerlichen Temperaturen abkühlen.

Bei einer schönen Wanderung in Traben-Trarbach konnten die Kids über den Themenweg „Riesling trifft Eidechse“ bis hinauf zur „Eisernen Weinkarte“ viel Wissenswertes erfahren. Von dort oben konnten die Kinder eine herrliche Aussicht auf unsere Stadt Bernkastel-Kues und die Mosel genießen. Zurück ging es mit einer Schifffahrt entlang der Mosel, natürlich mit einer spannenden Schleusenfahrt in Zeltingen!

Ein abenteuerliches Ferienfreizeit-Highlight für die Kids stellte die Schatzsuche dar, bei der die Kinder ihre Koordination und ihre guten Fähigkeiten als Fährtensucher unter Beweis stellen konnten. Dabei mussten sie die verteilten Hinweise richtig deuten, um letztlich den begehrten Schatz zu finden. Wer den Schatz gefunden hatte, durfte ihn stolz mit nach Hause nehmen. Im Anschluss wurde gemeinsam leckeres „Stockbrot“ am Lagerfeuer gebacken, welches anschließend natürlich genüsslich verspeist wurde.

Auch wurde in der Ferienfreizeit die Kreativität gefördert an unserem Umwelt und Kreativtag. Dort hatten die Kids die Qual der Wahl bei den folgenden Themen: Showtanz, Karatekurs und Insektenhotel, welche allesamt viel Spaß versprachen. So wurde u.a. ein gemeinsamer Tanz in der Gruppe einstudiert und vor allen Teilnehmern stolz präsentiert, die ersten Schritte beim Karate und der Selbstverteidigung gelernt und aus einfachen Mitteln der Natur eine Nisthöhle für Insekten gebaut – wie spannend!

Ein weiteres Highlight der Ferienfreizeit stellte für die Kinder in der zweiten Ferienfreizeitwoche eine Fahrt mit dem neu eröffneten 35 Meter hohen Riesenrad direkt am Moselufer dar. Die Kids hatten während der Fahrt in einer der insgesamt 24 Gondeln viel Spaß und einen schönen Blick über Bernkastel-Kues.

Nach fast zwei Wochen voller Action und einem abwechslungsreichem Programm neigte sich die diesjährige Ferienfreizeit „Ferien am Ort“ dem Ende zu. Doch es sollte nochmal spannend werden. Der Überraschungstag stand in den Startlöchern. Am Überraschungstag ging es für die Kinder in den Dinosaurierpark und die Teufelsschlucht in Ernzen. Eine gelungene Überraschung, die einen Tag lang viel Action und Abenteuer versprach.

In diesem Jahr stellte die Ferienfreizeit die Betreuer und das Organisationsteam vor einige Hürden. Demzufolge wurden für einige Ausflüge Selbstauskünfte bzgl. des Infektionsschutzes und der Kontaktnachverfolgung benötigt, insgesamt 2106 für das Schwimmbad, 234 für das Moselkino und 234 für die Schifffahrt. Zusätzlich mussten Formulare der Kontaktnachverfolgung für das Busunternehmen, den Kletterpark, den Dinosaurierpark usw. vorbereitet werden.

Eine weitere Hürde ging mit den vorgegebenen Abstandsregeln und dem verpflichtenden Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes einher, an die sich zwingend gehalten werden musste. Organisatorisch musste zudem beachtet werden, dass bei allen Aufenthalten während der Freizeit ausreichend Desinfektionsmittel vorhanden waren.

Die diesjährige Einteilung in vier statt drei Großgruppen folgerte zudem, dass ein Sammel- und Essenspunkt mehr eingerichtet werden musste, was sich in der aktuellen Zeit mit den geltenden Bestimmungen als äußerst aufwändig erwies. Weitere organisatorische Änderungen waren beim Essen notwendig, so wurde jedes Essen einzeln im Vorfeld abgepackt und luftdicht verschlossen, die Transportbehälter mussten später von den Freizeitleitern und Betreuern gesäubert werden. Auch im Schwimmbad wurden für die Kinder der Ferienfreizeit und die Betreuer ein eigener Schwimmbadbereich im eigenen Abteil abgegrenzt und mit separatem Ein- und Ausgang versehen sowie neue Umkleidemöglichkeiten geschaffen.

Letztlich wurden alle Schwierigkeiten und Hürden erfolgreich gemeistert und so wurde auch in diesem außergewöhnlichen Jahr die Ferienfreizeit, trotz eines sehr hohen Aufwands, ein voller Erfolg!

Um der Langeweile zu entfliehen, bot das vielseitige Programm eine tolle Abwechslung zum Ferienalltag und dem doch sehr eingeschränkten „Corona-Alltag“ der vergangenen Wochen. Die zahlreichen Aktivitäten ermöglichten den Kindern, bereits Altbekanntes sowie Neues in Ihrer Heimat zu erkunden und Anreize für neue Interessen zu setzen.

Mit vielen neugeknüpften Freundschaften stand der Spaß an den gemeinsamen Erlebnissen im Vordergrund der ersten beiden Ferienwochen.

Mit Ausblick auf das kommende Jahr ist festzuhalten, dass es sich immer wieder lohnt, vor allem auch in schwierigen Zeiten, dieses Programm für unsere Sprösslinge anzubieten. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es dann hoffentlich wieder ohne Mund-Nasen-Bedeckung heißt:

„HALLO HALLO – Ferien am Ort 2021“!

post

Ferien am Ort 2020 findet statt!

Wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass sich die Verbandsgemeinde und der SFG dazu entschlossen haben, die Ferienfreizeit trotz der Corona-Pandemie durchzuführen. Alle Informationen hierzu findet Ihr unter:

https://www.bernkastel-kues.de/slider/ferien-am-ort-2020/

post

Information der VG – Ferien am Ort 2020

Liebe Eltern,

abermals verlängern wir die Anmeldefrist (und somit auch die letzte Stornierungsmöglichkeit) für Ferien am Ort 2020 bis zum 02.06.2020.

Nach wie vor besteht die Absicht, die Ferienfreizeiten in 2020 durchzuführen.

Voraussetzung für die Durchführung sind aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das COVID-19-Virus Hygienekonzepte. Derzeit wird an diesen Konzepten gearbeitet und geprüft, ob sie in der Praxis umsetzbar sind.

Deshalb bitten wir noch um Geduld!

Wir senden Ihnen daher noch keine Rechnung bzw. Buchungsbestätigung zu. (Erst wenn Sie eine Rechnung bzw. Buchungsbestätigung erhalten, wird der Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldeschluss fällig.

im Auftrag

Herzliche Grüße

 

Claus Dürrmann

(Mitarbeiter VG Bernkastel-Kues)

post

Ferien am Ort 2020

Liebe Kinder und Eltern,

wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder ein tolles Programm für euch organisieren zu dürfen. Ferien am Ort 2020 findet unter Vorbehalt statt. Aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Gefährdung durch COVID 19/dem Corona-Virus, kommt es eventuell zu einzelnen oder einer generellen Absage(n) der Ferienfreizeiten 2020. Beachten Sie bitte die Ankündigungen in den „Mittelmoselnachrichten“ und auf unserer Homepage!

Anmeldung und weitere Infos unter: https://www.bernkastel-kues.de/slider/ferien-am-ort-buchungslink/

post

Sommerfreizeit an der Ostsee LENSTE 2020- jetzt den Frühbucherrabatt bis 29.03.2020 sichern!!

Die drei Großvereine SFG Bernkastel-Kues, Wittlicher Turnverein sowie der PSV Wengerohr, bieten gemeinsam wieder für Jugendliche von 9 bis 16 Jahre eine Freizeit an der Ostsee an.

Termin: 07.07.2020 bis 19.07.2020
Teilnehmer: jugendliche Mitglieder und Nichtmitglieder des WTV, SFG & PSV im Alter von 9 bis 16 Jahren
Kosten:  490,00 € für Mitglieder bis zum 29.03.2020 (Frühbucherrabatt)
510,00 € für Mitglieder ab dem 30.03.2020
39,00 € Zuschlag für Nichtmitglieder

Im Freizeitpreis enthalten sind folgende Leistungen:
– Hin- u. Rückfahrt (Wengerohr – Lenste)
Abfahrt: Montag, den 06.07.20 um 23 Uhr
– Unterbringung für 12 Tage
– Vollverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
– Betreuung durch geschulte und erfahrene Betreuer
– Tagesfahrten incl. Eintrittsgelder (z.B. Hansapark, Sea-Life, Karl-May-Festspiele Bad Segeberg, Haus der Natur)
– T-Shirt (Bitte Größe angeben bei der Anmeldung)

Infos zum Zeltplatz:
– Das Zeltplatzgebiet Lensterstrand liegt ca. 1 km von Grömitz entfernt an der „Lübecker Bucht“. Die Gruppe ist im Zeltlager der Stadt Braunschweig untergebracht.
– Der Zeltplatz mit ca. 48 Zelten ist umgeben von Spielmöglichkeiten wie zwei Fußballrasenplätze, ein Beachvolleyball- und ein Rasenvolleyballfeld, Abenteuerspielplatz.
– Der eigene Strandabschnitt an der Ostsee ist in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.
– Die Zelte haben einen festen Boden, welcher bei Regen trockene Füße garantiert.
– In jedem Zelt stehen bis zu 10 Betten zur Verfügung (Schlafsack, Bettlaken u. Kopfkissenbezüge müssen mitgebracht werden).
– Die Zelte sind elektrisch beleuchtet.

Anmeldungen werden nur schriftlich angenommen!

LENSTE Flyer 2020_AUSSCHREIBUNG-Frühbucher

post

Sommerfreizeit an der Ostsee LENSTE 2020

Die drei Großvereine SFG Bernkastel-Kues, Wittlicher Turnverein sowie der PSV Wengerohr, bieten gemeinsam wieder für Jugendliche von 9 bis 16 Jahre eine Freizeit an der Ostsee an.

Termin: 07.07.2020 bis 19.07.2020
Teilnehmer: jugendliche Mitglieder und Nichtmitglieder des WTV, SFG & PSV im Alter von 9 bis 16 Jahren
Kosten:
490,00 € für Mitglieder bis 24.03.2019 (Frühbucherrabatt)
510,00 € für Mitglieder ab 25.03.2019
39,00 € Zuschlag für Nichtmitglieder

Im Freizeitpreis enthalten sind folgende Leistungen:

– Hin- u. Rückfahrt (Wengerohr – Lenste)
– Abfahrt: Montag, den 06.07.20 um 23 Uhr
– Unterbringung für 12 Tage
– Vollverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
– Betreuung durch geschulte und erfahrene Betreuer
– Tagesfahrten incl. Eintrittsgelder (z.B. Hansapark, Sea-Life, Karl-May-Festspiele Bad Segeberg, Haus der Natur)
– T-Shirt (Bitte Größe angeben bei der Anmeldung)

Infos zum Zeltplatz:

Das Zeltplatzgebiet Lensterstrand liegt ca. 1 km von Grömitz entfernt an der „Lübecker Bucht“. Die Gruppe ist im Zeltlager der Stadt Braunschweig untergebracht. Der Zeltplatz mit ca. 48 Zelten ist umgeben von Spielmöglichkeiten wie zwei Fußballrasenplätze, ein Beachvolleyball- und ein Rasenvolleyballfeld, Abenteuerspielplatz. Der eigene Strandabschnitt an der Ostsee ist in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Die Zelte haben einen festen Boden, welcher bei Regen trockene Füße garantiert. In jedem Zelt stehen bis zu 10 Betten zur Verfügung (Schlafsack, Bettlaken u. Kopfkissenbezüge müssen mitgebracht werden). Die Zelte sind elektrisch beleuchtet.

Anmeldungen werden nur schriftlich angenommen.

Hier geht’s zum Flyer der Freizeit Lenste:

Flyer LENSTE Freizeit 2020

post

Ferien am Ort 2019

Wie jedes Jahr, stellte der SFG Bernkastel-Kues auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues erfolgreich ein erlebnisreiches Programm für Ferien am Ort 2019 auf die Beine. Durch actionreiche Ausflüge und spaßgespickte Aktionen in Kombination mit wissenswerten Einlagen, wurde die Ferienfreizeit dieses Jahr zu einem idealen Ferienentertainment für über 300 Kinder aus der VG Bernkastel-Kues. Betreut wurden die Gruppen von insgesamt 35 Betreuern, welche verantwortungsvoll und mit höchster Motivation die Kinder durch die zwei Wochen begleiteten.

Die erste Ferienfreizeitwoche startete, unter anderem, wissenswert mit einer Stadtführung durch „unsere Stadt Bernkastel-Kues“. Hierbei wanderten die Gruppen einen neuen Kletterpfad zur Burg Landshut hinauf, inklusive der Burgturmbesteigung. Weiterhin wurden die Kids Teil eines kleinen Minigolf-Turniers, zur Abkühlung fuhr man am Nachmittag ins Freibad nach Bernkastel-Kues.
Weiterhin ging es in der ersten Ferienwoche sportlich und zugleich spielerisch zu. In der Sporthalle und im Ruderhaus an der Mosel wurden viele lustige Sport- und Wettkampfspiele an Land und im Wasser gespielt. Unter anderem konnten die Kids beim Kanu fahren auf der Mosel ihr Können unter Beweis stellen.
Ein Highlight der ersten Woche, stellte ein Besuch der historischen Wassermühle „Museums-Mühle“ in Schweich dar. Die Kinder erfuhren hier Wissenswertes über das Mehlmahlen und Brotbacken aus früheren Zeiten. Im Anschluss durften sie ihr eigenes „Stockbrot“ am Feuer zubereiten und verkosten. Ein Besuch im Erlebnisbad in Schweich rundete den ereignisreichen Tag erfolgreich ab.
Des Weiteren erlebten die Kids in der ersten Woche verschiedene Spiele einmal anders – sie erbauten einen Spielpark mit vielen verschiedenen bekannten, aber auch unbekannten Spielen. Kreativität und gute Kochkünste konnten die Kinder dann beim anschließenden gemeinsamen Pizza backen unter Beweis stellen. Im Anschluss wurde der Wasser-Hochbehälter der Stadt Bernkastel-Kues besichtigt. Zum Tagesabschluss ging es zum Abkühlen und Spielen ins „Moselbad“. Die erste Woche endete mit viel Adrenalin-Ausschuss, welchen die Kinder im „Adventure Forest“ in Mont-Royal Traben-Trarbach erfuhren. Hoch in den Bäumen absolvierten die Kinder Tarzan-ähnliche Aktionen und stellten ihre Kletterkünste unter Beweis. Nachmittags fuhr man in das Erlebnisbad nach Kröv, um sich von der anstrengenden Kletterpartie zu erholen.

In der zweiten Ferienfreizeitwoche ging es etwas gelassener zu. Für etwas Erholung und Entspannung zwischendurch sorgte das Moselkino, in welchem die neusten Blockbuster mit Popcorn genießen durften. Am Mittag konnten sich die Kinder dann wieder im Moselbad austoben und bei sommerlichen Temperaturen abkühlen.
Ein Highlight der zweiten Ferienwoche war der Besuch auf der Sternwarte „Hoher List“. Hier wurde das Observatorium in Schalkenmehren besucht, wobei die Kinder an eine Führung durch dieses, mit gigantischen Fernrohren zur Himmelskörperbeobachtung, teilnahmen. Weiterhin erklärte ein Professor den Kindern unser Sonnensystem. Zum Abkühlen fuhr man anschließend ins Maar-Schwimmbad zum Schwimmen und Bootfahren. Weiteres Wissen wurde den Kindern bei einer Führung durch die neue und moderne Rettungswache in Andel vermittelt. Hierbei wurden die Kinder zu Teilnehmern eines altersgerechten 1. Hilfe- und Reanimationskurs in der Kreis-Sporthalle.

Nach fast zwei Wochen voller Action neigte sich die Ferienfreizeit „Ferien am Ort“ dem Ende zu. Doch es sollte noch einmal spannend werden. Der Überraschungstag stand in den Startlöchern. Am Überraschungstag ging es für die Kinder ins „Cascade“ Erlebnisbad nach Bitburg. Anschließend gab es auf dem Heimweg ein leckeres Happy Meal Menü bei McDonalds, welches für die Kinder einen gelungenen Abschluss des diesjährigen Ferienprogramms darstellte.

Auch in diesem Jahr war die Ferienfreizeit ein voller Erfolg! Um der Langeweile zu entfliehen, bot das vielseitige Programm eine tolle Abwechslung zum Ferienalltag. Die zahlreichen Aktivitäten ermöglichten den Kindern, bereits Altbekanntes sowie Neues in Ihrer Heimat zu erkunden und Anreize für neue Interessen zu setzen. Mit vielen neugeknüpften Freundschaften stand der Spaß an gemeinsamen Erlebnissen im Vordergrund. Mit Ausblick auf das kommende Jahr ist festzuhalten, dass es sich immer wieder lohnt, dieses Programm anzubieten. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „HALLO HALLO – Ferien am Ort 2020“.

Im Beitragsbild zu sehen: Alle Betreuer der Ferien am Ort Freizeit 2019.