post

Herzreise des SFG Bernkastel-Kues – Besuch der Hansestadt Hamburg

Die diesjährige Kultur- und Wanderreise des Vereins für Sport, Freizeit und Gesundheit (SFG Bernkastel-Kues) führte in die „Hansestadt“ Hamburg. Unter der Leitung von Rainer Krischel lernten die 45 Teilnehmer die Sehenswürdigkeiten der Stadt, ihre Geschichte und ihre Umgebung kennen. Mit einer großen Stadtrundfahrt startete die Gruppe die Besichtigungstour durch Hamburg – Speicherstadt, Binnen- und Außenalster, neue Elbphilharmonie, Hamburger Hafen, St. Pauli und vieles andere mehr standen auf dem Programm. Ein weiterer Höhepunkt dieser Herzreise war bestimmt die Besichtigung der „Elphi“ – ein Konzerthaus der Superlative. Aber auch die Hafenfahrt verbunden mit einer Wanderung von Finkenwerder zurück nach Hamburg gehörten mit zu den schönsten Erlebnissen dieser Reise. Für viele war auch der Besuch des Musicals „König der Löwen“ ein weiteres, besonderes Highlight. Viel zu schnell vergingen die wunderschönen Tage in der Hansestadt.

Das Foto zeigt einen Teil der Herzgruppe beim Besuch der Speicherstadt.

post

! Inline-Crash-Kurse für Kids (Anfänger) – Es gibt noch freie Plätze!

Der Inline-Crash-Kurs für Kids (Anfänger) ist nur für Kinder, die noch nie auf Inliner gestanden haben und noch nie gefahren sind! Inlineskaten ist das ideale Fortbewegungsmittel für den Sommer. Das über die Straße gleiten mit den Skates macht riesen großen Spaß und sieht zudem noch super cool aus.

In unseren Crash – Kurs (Anfänger) erlenen die Kinder folgende Grundtechniken:

  • Einführung in Inline-Skaten
  • Richtig fallen
  • Aufstehen mit Skates
  • Fahrtechniken (Sanduhrenlauf, Bogenlauf, Abfahrtshaltungen)
  • Kurventechnik
  • Stoppen mittels Heel-Stop, Stop Turn
  • Treppenlaufen

Alter:
6 – 12 Jahre

Datum:
Samstag, 18. August 2018, 10-16 Uhr

Kursgebühr:
Mitglieder € 25,-
Nichtmitglieder € 40,-

Ort:
VG – Sporthalle (Schulzentrum unterhalb vom Schwimmbad)

Kursleiter:
Marian Wazgird und Sven Heiser

Inline-Skates, Helm und Schoner sind selber mitzubringen.
Was ihr sonst noch benötigt? Bequeme Kleidung, Spaß und Motivation.

Es gibt für euch Apfelsaftschorle und Sprudel zur Erfrischung. Eine kleine „Stärkungsbox“ muss jeder selber mitbringen.

Informationen und Anmeldung telefonisch unter 06531/91199 oder per E-Mail an
info [at] sfg-bks [.] de

Wir freuen uns auf dich.

post

Neue Jahrespraktikantin ab August

Erstmals beschäftigt der SFG seit dem 01.08. eine Jahrespraktikantin, die ihre schulische Ausbildung mit dem Ziel „Fachabitur“ an der Fachoberschule in Traben-Trarbach absolviert. Zum Ausbildungsplan gehören drei praktische Tage in der Woche, an denen die 16-Jährige Gina Philipps, aus dem Bernkastel-Kueser Stadtteil Wehlen, das Berufsfeld des Trainers, Sportwissenschaftlers und Diplom-Sportlehrers kennenlernt. Durch vorangegangene Praktika in der Fitnessbranche entschied sie sich explizit für den SFG aufgrund des vielfältigen Sportangebots und der zahlreichen Tätigkeitsbereiche. Den Verein lernte Gina schon in Kindesjahren kennen und war lange aktive Sportlerin beim SFG. Sie wird das Team nun für das kommende Schuljahr mit Ihrem Einsatz unterstützen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

post

Schwimmlernkurse „Seepferdchen“ – Es gibt noch freie Plätze – jetzt noch schnell anmelden!!

!!Ab August / Kalenderwoche 32!!

In 12-16 Übungsstunden erlernen die Kinder das Schwimmen und „krönender“ Abschluss ist das Seepferdchen. Voraussetzung ist eine regelmäßige Teilnahme und eine Mindestgröße des Kindes von 1,05 m. Die Kurse finden 2x wöchentlich an den Tagen Dienstag, Donnerstag und Freitag im frühen Nachmittagsbereich ab 13 bzw. 14 Uhr statt.

Termin:
Start nach den Sommerferien (ab August KW_32)

Leitung:
Rainer Krischel + Wolfgang Baum

Ort:
Hotel Moselpark

Kosten:
Mitglieder € 80,00
Nichtmitglieder € 105,00

Anmeldung und Info unter 06531-91199 oder per E-Mail an: info [at] sfg-bks [.] de

post

Fünfkampf Bronze für LG Bernkastel-Wittlich

Artikel vom Trierischen Volksfreund am 24.07.2018 / Foto: Holger Teusch:

„Bernkastel/Wittlich/Zella-Mehlis. Leichtathletik: Senioren der LG Bernkastel-Wittlich holen bei den Deutschen Meisterschaften eine Medaille.

Eigentlich war das alles ganz anders geplant. „Ich war nur als Ersatzmann eingeplant“, erzählt Wolfgang Baum. Doch als schon bei der ersten Disziplin der Deutschen Meisterschaft im Fünfkampf der Senioren, dem Weitsprung, war klar, dass der 55-Jährige aus Kinheim den Wettkampf durchziehen musste. Riko Nickisch verletzte sich nämlich schon beim Einspringen an der Wade. „Irgendwie musste ich den Fünfkampf also durchziehen“, sagt Zehnkampf-Kreisrekordler Baum (1987 mit 6860 Punkten). Doch wegen Knieproblemen hat er selbst seit fünf Jahren keine Sprint- und Sprungübungen mehr gemacht, sondern nur noch geworfen.

Entsprechend durchwachsen sahen  Baums Resultate in den Einzeldisziplinen aus: Mit 42,20 Metern im Speerwurf (700 Gramm) und 39,99 Metern im Diskuswurf (1,5 Kilogramm) war Baum jeweils Bester bei den 55- bis 59-Jährigen. Im Weitsprung landete er mit 4,31 Metern im letzten Viertel. Richtig dramatisch wurde es vor dem Sprint. „Nach dem guten Speerwurf merkte ich bei der Vorbereitung für die 200 Meter, dass ein Oberschenkelmuskel bei Kniehub schmerzte und kein Sprinten zuließ“, erzählt Baum.
Was tun? Antreten musste er, um nicht aus der Wertung zu fallen und so die Mannschaft der LG Bernkastel-Wittlich (benötigt werden drei Mann) zu gefährden. Aber um sich nicht schlimmer zu verletzten, stand Baum nach dem Startschuss nur noch aus dem Startblock auf. Er bekam zwar keine Punkte, aber so blieben er und das Team in der Wertung. Den abschließenden 1500-Meter-Lauf konnte er mit „Schleichschritt“, wie er sagt, in 6:16,71 Minuten sogar noch im Mittelfeld beendet. In besten Zeit war er zwei Minuten schneller gerannt.

„Schon 32 bis 33 Sekunden über 200 Meter hätten 300 bis 400 Punkte gebracht und wir hätten klar gewonnen. Das sagten auch die siegreichen Teams: Wir seien ja mit einen Vierkämpfer dabei gewesen und hätten normalerweise gewonnen“, rechnet Baum vor. Mit 8048 Punkten lagen Baum (7. M55 mit 2432 Punkten), Bert Brandt (4. M55/2847) und Olaf Kartenberg (6. M50/2769) nur sechs Zähler hinter Vizemeister LG Teck. Die LG Kindelsberg-Kreuztal holte mit 8140 Punkten den Titel. Pech auch für Brandt, dem in der Einzelwertung nur 17 Punkte zu einer Medaille fehlten. M55-Meister wurde Jürgen Prechtl (LG Rhein-Wied) mit 2988 Punkten.“

Quelle: https://www.volksfreund.de/sport/laufen/laeufe-der-region/fuenfkampf-bronze-mit-einem-vierkaempfer-aus-kinheim_aid-24057149

Als PDF Datei HIER klicken!

Ald PDF Text HIER klicken!

Ein neuer zweiter Kurs – Inline-Crash-Kurse für Kids (Anfänger) Am 18. August 2018

Es findet dieses Jahr noch ein zweiter Inline-Crashkurs für Anfänger statt.

Der Inline-Crash-Kurs für Kids (Anfänger) ist nur für Kinder, die noch nie auf Inliner gestanden haben und noch nie gefahren sind! Inlineskaten ist das ideale Fortbewegungsmittel für den Sommer. Das über die Straße gleiten mit den Skates macht riesen großen Spaß und sieht zudem noch super cool aus.

In unseren Crash – Kurs (Anfänger) erlenen die Kinder folgende Grundtechniken:

  • Einführung in Inline-Skaten
  • Richtig fallen
  • Aufstehen mit Skates
  • Fahrtechniken (Sanduhrenlauf, Bogenlauf, Abfahrtshaltungen)
  • Kurventechnik
  • Stoppen mittels Heel-Stop, Stop Turn
  • Treppenlaufen

Alter:
6 – 12 Jahre

Datum:
Samstag, 18. August 2018, 10-16 Uhr

Kursgebühr:
Mitglieder € 25,-
Nichtmitglieder € 40,-

Ort:
VG – Sporthalle (Schulzentrum unterhalb vom Schwimmbad)

Kursleiter:
Marian Wazgird

Inline-Skates, Helm und Schoner sind selber mitzubringen. Was ihr sonst noch benötigt? Bequeme Kleidung, Spaß und Motivation.

Es gibt für euch Apfelsaftschorle und Sprudel zur Erfrischung. Eine kleine „Stärkungsbox“ muss jeder selber mitbringen.

Informationen und Anmeldung telefonisch unter 06531/91199 oder per E-Mail an info [at] sfg-bks [.] de

Wir freuen uns auf dich.

post

Ferien am Ort 2018

Wie jedes Jahr, stellte der SFG Bernkastel-Kues auch dieses Jahr zusammen mit der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues erfolgreich ein Programm für Ferien am Ort 2018 auf die Beine.

Actionreiche Ausflüge und spaßgespickte Aktionen, kombiniert mit wissenswerten Einlagen, wurden so zu einem idealen Ferienentertainment für über 300 Kinder aus der VG Bernkastel-Kues, was übrigens ein neuer Rekord ist. So viele Kinder waren noch nie dabei.

Betreut wurden die Gruppen von 32 Betreuern, die verantwortungsvoll und mit höchster Motivation die Kids durch die zwei Wochen begleiteten.

Die erste Woche startete wissenswert mit einem Besuch im neuen Automuseum „Zylinderhaus.“ Hier erlebte man 90 Jahre Automobil-Geschichte an einem Ort mit coolen Autos und Motorrädern von früher und heute, sowie Sportwagen und tollen Oldtimer, die die Kinder begeisterten.

Am zweiten Tag der Woche hieß es „Spiel und Sport“. Viele lustige Sport- und Wettspiele an Land und im Wasser, sowie Kanu fahren auf der Mosel bildeten den Tagesablauf.

Die neue und moderne Feuerwehr in Zeltingen wurde am dritten Tag besucht. Zwischendurch konnte man seine Geschicklichkeit beim Minigolf unter Beweis stellen. Zur Abkühlung ging es am Mittag ins Freizeitbad in Wittlich.

Auch am vierten Tag bekamen die energiereichen Kids weitere Action geboten. Bei dem heißen Wetter ließ man sich im Moselbad Bernkastel-Kues nieder, wo zahlreiche Spiele im und am Wasser, sowie eine Luftkissenbahn zum Austoben, auf die Kinder warteten.

Nach vier Tagen „Daueraction“, sollte der Freitag der Höhepunkt werden. Die erste Woche wurde mit viel Adrenalin-Ausschuss beendet, den die Kinder im „Adventure Forest“ in Mont-Royal Traben-Trarbach erfuhren. Hoch in den Bäumen absolvierten die Kinder Tarzan-ähnliche Aktionen. Um sich mittags von der Kletterpartie zu erholen, fuhr man ins Erlebnisbad nach Kröv.

Die zweite Woche startete dann etwas gelassener. Für einen erholsamen Start in die Woche, sorgte das Moselkino, wo alle die neusten Blockbuster mit Popcorn genießen durften. Am Mittag konnten sich die Kinder dann wieder im Moselbad austoben. Bei heißen, sommerlichen Temperaturen genau das Richtige.

Da auch Wissen vermittelt werden sollte, besuchte man am Dienstag ein Zaubertheater im Kloster Machern (wie jeder weiß, dass neue Hogwarts der Mosel). Wer noch nicht zaubern konnte, war spätestens hier nach der neue Harry Potter. Hier lehrte die Zauberhexe die neusten Zaubertricks.

Am Mittwoch ging es direkt weiter mit Wissen. Schatzsuche mit Geocaching und Kochen stand auf dem Plan. In der digitalen Zeit erfolgte die abenteuerreiche Schatzsuche mittels Smartphone oder dem GPS. Jedoch musste das Essen wieder auf die altmodische Art zubereitet werden. Hier hieß es anpacken und helfen beim Zubereiten des Mittagessens, damit man nachmittags gestärkt ins Schwimmbad starten konnte.

Der Donnerstagmorgen begann mit einem Besuch im Weinmuseum und dem Cusanusstift. Hier konnten die Kinder einiges über den Weinbau, sowie über den weltberühmten Namenspatron unserer Stadt lernen. Zwischendurch mussten die Kinder ein Stadträtsel lösen. Am Nachmittag ging es wieder ins Freibad nach Bernkastel-Kues, um dem qualmenden „Wissenskopf“ abzukühlen.

Die Ferienfreizeit „Ferien am Ort“ neigte sich dem Ende zu. Doch es sollte noch einmal spannend werden. Der Überraschungstag stand in den Startlöchern. Es ging in den Baum-Wipfel-Pfad an der Saarschleife. Mit einer Gesamtlänge von 1.250 Metern und einer Höhe von 3 bis 23 Metern schlängelt sich der Baumwipfelpfad durch Buchen, Eichen und Douglasien in Richtung Saarschleife – vorbei an zahlreichen Lern- und Erlebnisstationen. Der Höhepunkt des Pfads war im wahrsten Sinne des Wortes der 42 Meter hohe Aussichtsturm. Ein gelungener Abschluss des diesjährigen Ferienprogramms.

Auch in diesem Jahr war die Ferienfreizeit ein voller Erfolg! Um der Langweile zu entfliehen, bot das vielseitige Programm eine tolle Abwechslung zum Ferienalltag. Die zahlreichen Aktivitäten ermöglichten den Kindern, bereits Bekanntes sowie Neues in Ihrer Heimat zu erkunden und Anreize für neue Interessen zu setzen. Mit vielen neugeknüpften Freundschaften stand der Spaß an gemeinsamen Erlebnissen im Vordergrund.

Mit Ausblick auf das kommende Jahr ist festzuhalten, dass es sich immer wieder lohnt, dieses Programm anzubieten. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wo es dann wieder heißt „HALLO HALLO – Ferien am Ort 2019“.